Die großen Action-Adventures verkümmern

God of War Director kritisiert AAA-Games für mutlosen Einheitsbrei

Geschätzte Lesezeit: ca. 3 Minuten

Foto von Dennie Beneke

von Dennie Beneke (@debeneke)-

In drei bis vier Jahren werden wir den klassischen AAA-Games, so wie wir sie kennen, den Rücken kehren - davon ist David Jeffe überzeugt. Der ehemalige Game Director des ersten 'God of War'-Titels kritisiert vor allem den fehlenden Mut der Games-Branche, neue, kreative Wege einzuschlagen und Spielern stattdessen die ewig gleichen Erfolgsformeln vorzusetzen.

Tripple-A-Games wie die 'Uncharted'-Reihe, 'Assassins Creed' oder das für Anfang 2019 heiß erwartete 'Anthem' versprechen bombastische Action, gnadenlos gute Unterhaltung und Grafiken, die sich stets am Maximum der Möglichkeiten bewegen. Sie bekommen im Vorfeld bereits viel Aufmerksamkeit von den Medien und begeistern Fans wie Fachpresse gleichermaßen - zu Recht? Mit David Jaffe, dem (unter anderem) ehemaligen Game Director des ersten 'God of War'-Titels, stellt nun jemand das Prinzip der hoch gehandelten Blockbuster-Titel in Frage, der es schließlich wissen muss.

Er prognostiziert eine deutliche Übersättigung des mehr und mehr "verkümmerten" AAA-Action/Adventure-Genres und ein zukünftiges Abrücken von Fans, so wie es auch in den 90ern mit zweidimensionalen Plattformtiteln der Fall war. Die Spiele bieten auf der mechanischen Ebene einfach nichts Neues an und setzen vor allem auf altbewährte Gameplay-Elemente in aktuellem Gewand.

AAA-Games liefern kaum spielmechanische Neuerungen

Fest macht Jaffe seine These unter anderem an der Uncharted-Reihe, die er exemplarisch für ein immer wiederkehrendes Spieleerlebnis anführt. Zwar würde 'Naughty Dog' stets an Grafiken, der Story und am Produktionsaufwand schrauben - was er im Übrigen nicht in Abrede stellt und durchaus zu würdigen wisse. Doch das Spieleerlebnis sei im Grunde immer das Gleiche. Unzählige Kletter-Passagen an Felswänden, bröckelnden Gemäuern und Tempelanlagen sowie dutzende Gegnerwellen, die es im Duck-and-Cover-Stil zu bezwingen gilt.

Für Jaffe besteht einfach kein nennenswerter Fortschritt auf Gameplay-Ebene, der den letzten Uncharted-Teil von seinen zahlreichen Vorgängern abhebt. Dabei ist es ihm stets wichtig hervorzuheben, dass er an dieser Stelle nicht die Leistungen der Studios und die Qualität der Games in Abrede stellt. Schließlich würde das Prinzip bislang noch funktionieren, nach seiner Auffassung allerdings nicht mehr sehr lang. Gerade Spielefortsetzungen hätten schließlich die Aufgabe, eine Mischung aus leicht verdaulichem Gameplay sowie neuen, überraschenden Elementen zu bieten. Die meisten AAA-Games würden leider an Neuem und Überraschendem scheitern.

Mit den zweidimensionalen Plattformtiteln war es damals auch so

Für diese Worte erntete er natürlich nicht nur Zuspruch. Einige Kommentare missverstanden seine Aussagen und legten ihm seine Worte als Generalkritik gegen Uncharted und das 'Naughty Dog' Studio aus, was er allerdings entschieden zurückwies. Seine Kritik richtete sich vielmehr an einen gewissen Teil der Branche, der sich davor scheue neue Wege einzuschlagen. Studios stürzten sich lieber auf die bewährten Formeln und kleideten diese mit neuen Stories und schicken Grafiken aus, anstatt die Komfortzone zu verlassen und neue, kreative Wege einzuschlagen - die Duck-and-Cover-Elemente finden sich beispielsweise in vielen Titeln wieder, seit 'Gears of War' dies erfolgreich für sich entdeckte.

Am Ende prophezeit David Jaffe die langsame Abkehr vom Altbekannten, weil sich dieser Prozess bereits in den 90ern so abgespielt habe. Damals seien es auch Game-Developer wie er gewesen, die irgendwann genug von den typischen zweidimensionalen Plattformtiteln gehabt hätten. Gleiches gilt für ihn also jetzt mit den AAA-Titeln: " In 3 bis 4 Jahren wird meine Ansicht die der meisten Spieler sein", ist sich Jaffe sicher.

Wie steht ihr zu den Äußerungen von David Jaffe? Seht ihr es ähnlich, dass gerade AAA-Titel auf die immer gleichen Formeln setzen und man irgendwann einfach übersättigt ist? Würdet ihr Spiele wie das aktuelle 'God of War' oder 'Red Dead Redemption 2' in dieser Liste sehen oder sind dies für euch schon Titel, die sich aus der Komfortzone der typischen Gameplay-Mechaniken gewagt haben?

Quelle: wccftech.com

Sag uns deine Meinung!