digitale Themen, leicht verständlich.

Retro-Gaming deluxe oder lauwarmer 90er-Aufguss?

Hängen geblieben... am SNES Classic Mini

Geschätzte Lesezeit: unter einer Minute

Foto von Sebastian Hardt

von Sebastian Hardt (@hardtboiled)-

Die Ankündigung des SNES Classic Mini lässt kaum jemanden kalt, der sich auch nur ansatzweise mit Videospielen beschäftigt. Michael und Sebastian geht das genauso - doch einig sind sich die beiden deshalb noch lange nicht: Während der eine gelangweilt abwinkt, kann es der andere kaum noch erwarten. Wir haben die beiden zwecks Aussprache vor die Kamera gezerrt.

Die Ankündigung des 'Nintendo Classic Mini: Super Nintendo Entertainment System', von den meisten eigentlich nur 'SNES Classic Mini' genannt, hat diese Woche für ziemlichen Wirbel gesorgt. Die Hardware wird inklusive der beliebtesten Titel und mit zwei Controllern am 29. September erscheinen - allerdings, ähnlich wie beim Vorgänger 'NES Classic Mini' - nur in begrenzter Stückzahl und zu einem derzeitigen Listenpreis von knapp 100 Euro. Zudem wird es erneut keine Upgrade-Möglichkeit für weitere Spiele geben. Entsprechend hat die kleine Retro-Konsole längst nicht nur positive Reaktionen hervorgerufen - und auch redaktionsintern sind wir uns uneinig.

Während Michael bei all dem Gerede über die Minikonsole nur genervt mit den Augen rollt, hat sich der Verfasser dieser Zeilen ziemlich von der Ankündigung des SNES Classic Mini mitreißen lassen. In der heutigen Episode von 'Hängen geblieben' klamüsern wir deshalb allerhand strittige Fragen für euch auf: Sind ein Haufen 25 Jahre alter Spiele wirklich 100 € wert? Ist meine Brille zu rosarot - oder Michaels nicht rosarot genug? Und ist das SNES Classic Mini nicht eigentlich nur ein hübsches aber im Grunde nutzloses Accessoire für die Vitrine?

Sag uns deine Meinung!