Das Jahr des Raben kommt und wir spekulieren

Hearthstone: Was erwartet Karten-Fans in den neuen Erweiterungen?

Geschätzte Lesezeit: ca. 3 Minuten

Foto von Sebastian Hardt

von Sebastian Hardt (@hardtboiled)-

Die neue Saison 'Das Jahr des Raben' bringt einen Turniermodus, die Heldin 'Lunara' und drei Erweiterungen für Blizzards 'Hearthstone'. Gerade auf konkrete Infos zu den drei Add-ons sind Fans natürlich besonders scharf, bedeuten diese doch neue Einzelspieler-Kampagnen und massenweise neue Karten. Wir spekulieren deshalb mal, welche Ecke der Warcraft-Lore Blizzard sich dieses Mal vornimmt.

Das Jahr des Mammuts endet und das Jahr des Raben beginnt: Zum dritten Mal läutet Blizzard voraussichtlich schon im April eine neue Saison für das beliebte Sammelkarten-Game 'Hearthstone' ein. Und wie gewohnt erwartet den Spieler in der frischen Season neuer Content. Die schiere Menge an neuen Inhalten allerdings ist selbst für Hearthstone-Verhältnisse ungewöhnlich. So wird es unter anderem erstmals möglich sein, als Spieler eigene Turniere zu organisieren. Auch an einer neuen Spielerzuweisung wird derzeit gearbeitet. Das Beste an der neuesten Video-Ankündigung ist aber: Game Director Ben Brode, um engen Kontakt zu seinen Fans noch nie verlegen, scheint dieses Jahr besonders mitteilungsbedürftig zu sein.

Drei Erweiterungen kommen in den nächsten zwölf Monaten. Bisher veröffentlicht sind aber nur diese drei mysteriösen Symbole, die jede Menge Raum für Spekulationen lassen.

Quelle:  Blizzard Entertainment 

Drei Erweiterungen kommen in den nächsten zwölf Monaten. Bisher veröffentlicht sind aber nur diese drei mysteriösen Symbole, die jede Menge Raum für Spekulationen lassen.  

Quelle:  Blizzard Entertainment 

So sagt er in dem neuen Video nicht nur, dass es wie bislang üblich drei Erweiterungen im Laufe des Jahres des Raben geben wird, sondern präsentiert den Zuschauern außerdem kurz eine vielsagende Grafik. Abgebildet sind drei animierte Symbole, die jeweils für die kommenden Erweiterungen stehen. Jede davon - die erste wird bereits für April erwartet - wird neue Karten sowie voraussichtlich neue Einzelspieler-Kampagnen beinhalten. Das Design der Symbole dürfte Fans jetzt zu wilden Spekulationen anregen, denn die Optik verrät in der Regel viel über den thematischen Schwerpunkt des Add-ons.

Smaragdgrüner-Traum und Kael’thas bald in Heartstone?

Das erste Symbol zeigt eine Art Wurzelwerk mit einer rotierenden, schwarz-türkisen Masse im Zentrum. Schaut man sich ein bisschen im noch nicht in Hearthstone verwursteten World-of-Warcraft-Universum um, fallen einem dazu sofort zwei mögliche Themenbereiche ein: Der smaragdgrüne Traum und der Brunnen der Ewigkeit.

Die Druidin 'Lunara' wird das Helden-Roster ergänzen.

Beides Bereiche, in denen Azeroths Druiden tragende Rollen spielen - wozu Brodes nächste Ankündigung passen würde wie die Faust aufs Auge: 'Lunara' wird mit Release der ersten Erweiterung das Helden-Roster ergänzen und anstelle des Druiden Malfurion spielbar sein. Um sie freizuschalten müsst ihr lediglich 10 Spiele im Standardmodus gewinnen.

Symbol Nummer zwei ist ähnlich, wenn nicht sogar noch deutlicher: Der wabernde violette Strom erinnert stark an das Gebiet Nethersturm aus der ersten WoW-Erweiterung 'The Burning Crusade'. Auch der angedeutete Sternenhimmel passt dazu. Außerdem wäre das die perfekte Gelegenheit für das Hearthstone-Team, mit 'Kael’thas Sonnenwanderer' endlich einen regelrechten WoW-Promi in ihr Kartenspiel einzuführen, denn der Blutelfen-Magier hatte genau dort seine Residenz - die 'Festung der Stürme'.

Trolle, Tauren oder Lady Vashj - Prognose zu dritter Erweiterung schwierig

Erweiterung Nummer drei wiederum ist schwieriger zu deuten, hier fehlen einfach die ganz eindeutigen Hinweise, wie sie in den ersten beiden Icons auftauchen. Mit ein bisschen gutem Willen könnte man in der Mitte eine seltsame Struktur unter einer Wasseroberfläche erkennen. Dies könnte auf eine Naga-Thematik schließen lassen, die überdies eine Steilvorlage für einen weiteren berühmten Blizzard-Helden wäre: 'Lady Vashj'. Ebenso plausibel wäre eine Troll- oder sogar Tauren-Thematik. Dafür spräche jedenfalls die abgenutzte Holzvertäfelung mit den weißen Symbolen, die an Kriegsbemalung oder Totem-Verzierungen erinnern.

Zumindest was Erweiterung Nummer eins angeht, wird bald Gewissheit herrschen. Der Game Director verspricht Fans nicht mehr lange zappeln zu lassen und bemüht das inzwischen berüchtigte, Blizzard-typische Versprechen "schon bald" konkrete Infos folgen zu lassen. Bis es so weit ist, könnt ihr euch das Video hier anschauen und schon mal munter drauflos spekulieren.

Hier erfährst du mehr über: Mobile Gaming und PC Gaming

Sag uns deine Meinung!