Android Game mit Ingame-Purchases

In Bethesda Pinball rollt ihr euch gratis duch Doom, Skyrim und Fallout

Foto von Sebastian Hardt

von Sebastian Hardt (@hardtboiled)-

Doom, Skyrim und Fallout gibt es ab sofort als schicke, kostenlose Flipper-Variante für Android-Smartphones. Bethesda Pinball sieht super aus, motiviert dank dezentem RPG-Einschlag und spielt sich flüssig - fordert aber auch jede Menge Rechen-Power und Akkureserve.

Mit der Elder-Scrolls-Reihe, den Fallout-Games und nicht zuletzt der 2016 erschienenen Neuauflage von 'Doom' hat das kultige Entwicklerstudio Bethesda so einige Spiele im Programm, die Kritiker und Spieler gleichermaßen begeistern. Die Pinball-Profis von den Zen Studios haben jetzt offenbar ein Einsehen mit den Fans und kredenzen ihnen ihr einst kostenpflichtiges DLC 'Bethesda Pinball' für Pinball FX 2 ab sofort gratis als Android App. Enthalten sind alle drei Flipper-Tische im Stile von Skyrim, Fallout 4 und Doom.

Multiplayer für mehr Münzen

Im Multiplayer-Modus von Bethesda Pinball spielt ihr nicht etwa in Echtzeit mit anderen Nutzern, sondern schlagt in einem vorgegebenen Zeitfenster Highscores anderer Spieler. Dafür gibt es dann jede Menge Münzen, aber kaum Erfahrung.

Einen der drei hübsch aufbereiteten und ziemlich umfangreichen Tische dürft ihr euch umsonst aussuchen, die anderen beiden kauft ihr euch für kleine Beträge per Ingame-Purchase. Alternativ spielt ihr sie frei, indem ihr jeweils 30 Mal einen Highscore von anderen Spielern schlagt. Dabei sammelt ihr im Einzelspieler-Modus ordentlich Erfahrung, um Upgrades, wie zum Beispiel die 'Gauss-Rettung' auf dem Doom-Tisch, freizuschalten und so noch höhere Punktzahlen erreichen zu können.

Der Haken an der Sache ist allerdings, dass jede Einzelspieler-Partie einen ganzen Haufen an Münzen kostet, an die ihr - jedenfalls wenn ihr Bethesda Pinball gratis spielen wollt - nur im Multiplayer Modus (s. Infokasten) kommt. Diesen wiederum könnt ihr nicht nach Belieben spielen - nach einer Handvoll Matches ist erstmal so lange Pause angesagt, bis der interne Timer abgelaufen ist. In unserem Test konnten wir 6 Spiele in Folge machen und mussten dann gut zweieinhalb Stunden auf unseren nächsten Einsatz warten.

Flipper-Flair und top Technik

Fans der Bethesda-Games werden sich an den Tischen sicher kaum satt sehen können, die mit zahlreichen Details, Original-Modellen aus den bekannten Vorlagen und spielspezifischen Mini-Games aufwarten. Selbst an die Soundtracks, wie die treibenden Riffs aus Doom oder den epischen Skyrim-Bombast, haben die Entwickler gedacht. Zusammen mit der sehr lebhaften, plastischen Darstellung und dem präzisen Vibrationsfeedback kommt so ein fast schon haptisches Flipper-Erlebnis zustande. Schade nur, dass wichtige Mitteilungen am oberen Bildschirmrand im Eifer des Gefechts und bei all der Detailflut teils kaum erkennbar sind.

Ein modernes Smartphone ist eindeutig Voraussetzung für Bethesda Pinball. Auf unserem Samsung Galaxy S7 lief das Android-Game zwar tadellos auch mit verbesserten Grafikeinstellungen, der Akku-Verbrauch aber war enorm und auch die Gerätetemperatur ist spürbar angestiegen. Wer das dennoch mehr als empfehlenswerte Android-Game ausprobieren möchte, lädt es sich im Google Play Store kostenlos herunter.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das könnte dich auch interessieren!
Werbung
Ab ins Netz mit dir