digitale Themen, leicht verständlich.

Gott spielen wie einst John Hammond

Jurassic World Evolution: Endlich selbst mit Genen rumpfuschen

Geschätzte Lesezeit: ca. 1 Minute

Foto von Sebastian Hardt

von Sebastian Hardt (@hardtboiled)-

Frontier Developments hat endlich neue Infos zur Aufbausimulation 'Jurassic World Evolution' veröffentlicht, das im Sommer nächsten Jahres erscheinen wird. Einen First-Look-Trailer mit ausgewachsenen Riesenechsen in Aktion gibt es obendrein.

Zum Aufbauspiel 'Jurassic World Evolution' gibt es endlich erstes Ingame-Material und ein paar neue Info-Brocken - und die lassen nicht nur Rollercoaster-Tycoon-Fans wie unseren Michael durchaus aufhorchen: Die Entwickler von Frontier Developments, die sich in Sachen Aufbau-Simulation bereits einen Namen haben machen können, äußerten sich auf der hauseigenen Messe 'Frontier Expo 2017' unter anderem erstmals zum grundsätzlichen Spielprinzip. Wie 4Players berichtet, werdet ihr euren Dino-Park auf einen von drei Schwerpunkten fokussieren können.

Trailer: Dinos in Ingame-Grafik

Soll euer Jurassic Park in erster Linie eure Besucher begeistern, legt ihr den Fokus auf 'Unterhaltung'. 'Sicherheit/Eindämmung' hingegen verlangt von euch nicht nur, die gefährlichsten Riesenechsen zu züchten, sondern auch, diese entsprechend sicher abzuriegeln. Bei 'Wissenschaft' wiederum steht die Erforschung von T-Rex, Triceratops und Co. ganz oben auf der Agenda. Eine Mischung aus allen drei Herangehensweisen soll ebenfalls möglich sein.

Auch sollen eure Tiere krank werden, ausbrechen oder sich sogar gegenseitig ans Leder gehen können. Viel mehr ist zum Spielablauf bislang nicht bekannt, und bis Jurassic World Evolution erscheint, kann auch noch einiges passieren: Erst im Sommer 2018 sollen PC- und Konsolenspieler ihren eigenen Dinopark managen können. Immerhin gibt es mittlerweile einen neuen Trailer, der zwar kein Gameplay, aber immerhin diverse Dinosaurier in Ingame-Grafik zeigt:

Hier erfährst du mehr über: PC Gaming

Sag uns deine Meinung!