Niantic-Chef Hanke verrät erste Details

Legendäre Pokémon und bessere Arenen - was euch 2017 in Pokémon Go erwartet

Foto von Sebastian Hardt

von Sebastian Hardt (@hardtboiled)-

Drei große Updates soll es für Pokémon GO noch in diesem Jahr geben. Wie Niantic-Chef John Hanke jetzt in einem Interview preisgab, wird es schon im nächsten Patch eine grundlegende Änderung am Arena-System geben. Fans der ersten Stunde dürfte aber insbesondere die Ankündigung der legendären Pokémon freuen.

Mit einem großen Update haben sich Niantic und ihr Vorzeige-Game Pokémon GO jüngst zurückgemeldet und dem zuletzt schwächelnden Spiel wieder neues Leben einhauchen können. Und wie es aussieht, war dies erst der Anfang: Wie Niantic-Chef John Hanke kürzlich auf dem Mobile World Congress verriet, soll es noch in diesem Jahr drei weitere große Updates für das AR-Game geben. In einem Interview mit dem Magazin Wired ging der Pokémon-GO-Erfinder jetzt ins Detail.

Hanke unzufrieden mit vielen Spielelementen

Darin wird insbesondere eines deutlich: Hanke selbst ist mit weiten Teilen von Pokémon GO, das seinerzeit offenbar halb fertig und unter Zeitdruck herausgebracht worden war, nicht zufrieden. Gerade in Sachen Arena hat er sich daher schon für das erste der vier Updates einiges vorgenommen. Es soll mehr Teamwork in den Arenen möglich werden und größere Anreize geben, überhaupt eine Arena zu betreten, statt sich nur auf das Monstersammeln zu konzentrieren. Die Arenen in ihrer derzeitigen Form seien "unvollständig" veröffentlicht worden, so Hanke.

Was die zwei weiteren Updates für 2017 anbelangt, hält sich der Niantic-Chef noch etwas vage. Zurzeit würden er und sein Team ausloten, wie Spieler miteinander kämpfen oder sogar Monster tauschen könnten. Ziemlich sicher scheint aber ein von vielen Spielern heiß herbeigesehntes Spielelement - so sind offenbar sowohl einfangbare legendäre Pokémon als auch teamgebundene Elementar-Vögel unterwegs. Ob davon gleich der ganze Schwung oder nur ein Teil noch in diesem Jahr veröffentlicht wird, ließ Hanke aber offen. Er sei sich lediglich sicher, "dass wir davon dieses Jahr noch mehr sehen werden."

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das könnte dich auch interessieren!
Werbung
Ab ins Netz mit dir