Konzentration, Kopfrechnen und mehr

Pimp your Brain: Die besten Apps fürs Gehirn

Geschätzte Lesezeit: ca. 6 Minuten

Foto von Sebastian Hardt

von Sebastian Hardt (@hardtboiled)-

Sommer, Sonne, Sonnenschein: In den Ferien und im Urlaub soll man auch mal abschalten und seinem strapazierten Gehirn eine Pause gönnen. Wer sich in der schönsten Zeit des Jahres mental aber so gar nicht fordert, dem fällt der unausweichliche Schul- oder Semesterbeginn womöglich unnötig schwer. Einige Smartphone-Apps helfen hier weiter - und machen dazu noch richtig Spaß.

Die meisten von euch sind bereits mittendrin in den Sommer- beziehungsweise Semesterferien oder genießen einen sonnigen Urlaub. Auch in der verdienten Auszeit gilt allerdings: Das Gehirn ist ein Muskel, und der will trainiert werden. Besonders das Smartphone kann sich prima für eine kurze Grübel-Session eignen, schließlich ist man damit mobil und kann auch an Strand, Baggersee oder Schwimmbad sein Oberstübchen auf Trapp halten - vorausgesetzt, man hat die richtige App zur Hand. Und wenn das Ganze auch noch Spaß macht - umso besser!

Memorando: Individuelle Workouts mit zahlreichen Minigames

Eine von diesen Apps, die euch nicht nur einiges an Konzentration abverlangt, sondern die ihre Lektionen auch in kurzweilige Spiele verpackt, nennt sich 'Memorando'. Die ist mit 87,98 Euro in der Vollversion (bzw. 9,99 Euro / Monat für ein 3-Monats-Abo oder 4,16 Euro / Monat für ein Jahr) zwar sehr teuer, bietet aber auch einen beachtlichen Umfang fürs Geld. Denn die knapp 30 enthaltenen Spiele beinhalten nicht nur jeweils verschiedene Levels, sie trainieren - anders als der Name der App andeutet - längst nicht nur euer Gedächtnis, sondern sollen Kopfrechnen, logisches Denken, Konzentration und mehr verbessern.

Die kurzen Games wählt ihr entweder einzeln an, oder ihr startet ein Workout mit einer Trainings-Session aus verschiedenen Disziplinen, die anhand von im Vorfeld durch euch festgelegten Präferenzen zusammengestellt werden. Für erfolgreich beendete Spiele belohnt euch Memorando mit Gehirnpunkten - eine Art Währung, die ihr zum Freischalten eines 'Gehirntests' ausgebt. Nach Abschluss des besagten Tests, zeigt euch Memorando ein Schaubild an, das nach und nach mit immer mehr Daten gefüttert wird, damit ihr euren Fortschritt langfristig im Auge behaltet. Ein Tap auf das Schaubild-Symbol im Homescreen offenbart euch darüber hinaus jede Menge umfangreiche Statistiken zu eurer Leistung in den verschiedenen Disziplinen. Motivierend: sogar ein Vergleich mit anderen Spielern wird hier angezeigt.

Memorando

Nach dem ersten Start ermittelt Memorando in einer kurzen Erhebung, in welchen Disziplinen ihr euch verbessern wollt. Das Trainingsprogramm passt die App entsprechend an.

(Screenshot) 

Memorando

Die Spiele sind allesamt sehr leicht verständlich und simpel gestaltet, in späteren Levels aber durchaus anspruchsvoll.

(Screenshot) 

Memorando

Für abgeschlosssene Workouts und Spiele sammelt ihr Gehirnpunkte, die ihr später für einen Gehirntest ausgeben könnt.

(Screenshot) 

Workouts bestehen aus fünf Spielen aus unterschiedlichen Disziplinen. Nutzer der Gratisversion können unter Umständen nur einen Teil des Trainingslaufs absolvieren.

(Screenshot) 

Memorando ist unverhältnismäßig teuer für eine Smartphone-App. Wer schnell zuschlägt, spart immerhin die Hälfte.

(Screenshot) 

Memorando

Nach dem ersten Start ermittelt Memorando in einer kurzen Erhebung, in welchen Disziplinen ihr euch verbessern wollt. Das Trainingsprogramm passt die App entsprechend an.

(Screenshot) 

Memorando

Die Spiele sind allesamt sehr leicht verständlich und simpel gestaltet, in späteren Levels aber durchaus anspruchsvoll.

(Screenshot) 

Memorando

Für abgeschlosssene Workouts und Spiele sammelt ihr Gehirnpunkte, die ihr später für einen Gehirntest ausgeben könnt.

(Screenshot) 

Workouts bestehen aus fünf Spielen aus unterschiedlichen Disziplinen. Nutzer der Gratisversion können unter Umständen nur einen Teil des Trainingslaufs absolvieren.

(Screenshot) 

Memorando ist unverhältnismäßig teuer für eine Smartphone-App. Wer schnell zuschlägt, spart immerhin die Hälfte.

(Screenshot) 

Sämtliche Lektionen in Memorando sind betont spielerisch aufgemacht, optisch liebevoll gestaltet und machen größtenteils Spaß. Das Tetris-ähnliche 'Roboterfabrik' oder der Klassiker 'Mahjongg' haben uns beispielsweise auf Anhieb gut gefallen. Unentschlossenen sei für den Anfang die kostenlose, aber mit nur sechs Spielen stark abgespeckte Gratis-Version ans Herz gelegt. Wer innerhalb von 24 Stunden zuschlägt, bekommt außerdem einen 50-prozentigen Rabatt auf die Vollversion. Für iOS-Geräte gibt es Memorando im App Store, Android-User schlagen im Google Play Store zu.

Denkspiele: Günstige Alternative mit schwankendem Schwierigkeitsgrad

In eine ähnliche Kerbe schlägt 'Denkspiele'. Auch hier erwarten euch jede Menge Mini-Games, in denen ihr euch unter Zeitdruck beweisen müsst. So vergleicht ihr Bilder in 'Vorahnung' oder merkt euch Gesichter in, nun ja, 'Gesichter merken'. 'Denkspiele' ist erfreulich günstig, kostet in der Vollversion nur 5,49 Euro und ist damit um ein vielfaches günstiger als Memorando. In der kostenlosen Probierversion sind sieben von den insgesamt 19 Übungen freigeschaltet, die restlichen dürft ihr aber immerhin dreimal testen. Außerdem müsst ihr mit teils penetranter Werbung leben, wenn ihr für das Game kein Geld ausgeben wollt. Zu haben ist 'Denkspiele' sowohl für Android-Systeme als auch für iOS-Geräte.

Insgesamt wirkt 'Denkspiele' nicht ganz so aufgeräumt und durchdacht wie Memorando. So gibt es mit dem Trainingscenter zwar auch hier Workouts, aber keinen individuell abgestimmten Trainingsplan. Und auch in dieser App könnt ihr eine Statistik zu euren Fortschritten abrufen, allerdings ist diese nicht annähernd so detailliert wie die von Memorando. Auch hat uns eine Pause-Funktion in den einzelnen Spielen gefehlt. Gerade unterwegs kommt einem ja gut und gerne mal etwas dazwischen - da ist es schade, wenn man sich durch einen empfindlichen Zeitverlust den Schnitt versemmelt.

Mindgames

Bevor es losgeht, will 'Denkspiele' wissen, wann ihr geboren seid. Der spätere Punktestand wird dann anhand eures Alters berechnet.

(Screenshot) 

Mindgames

In vielen Spielen in Mindgames bekommt ihr es mit Bildern von Menschen, Autos oder Werkzeugen zu tun. Wie in diesem Beispiel stoßt ihr in der App leider oft auch auf Fehler in der Lokalisierung.

(Screenshot) 

Mindgames

Für das Mini-Game 'Gesichter merken' müsst ihr euch ganz schön konzentrieren. Der Schwierigkeitsgrad in 'Denkspiele' ist teils ganz schön happig.

(Screenshot) 

Mindgames

Im Trainingscenter könnt ihr jederzeit ein Workout mit zufälligen Spielen absolvieren. Euren Punkteverlauf inklusive Wertung seht ihr im oberen Bildbereich.

(Screenshot) 

Mindgames

Nach jedem Spiel bekommt ihr eine Bewertung präsentiert, die eure Leistung mit der anderer Nutzer vergleicht.

(Screenshot) 

Mindgames

Bevor es losgeht, will 'Denkspiele' wissen, wann ihr geboren seid. Der spätere Punktestand wird dann anhand eures Alters berechnet.

(Screenshot) 

Mindgames

In vielen Spielen in Mindgames bekommt ihr es mit Bildern von Menschen, Autos oder Werkzeugen zu tun. Wie in diesem Beispiel stoßt ihr in der App leider oft auch auf Fehler in der Lokalisierung.

(Screenshot) 

Mindgames

Für das Mini-Game 'Gesichter merken' müsst ihr euch ganz schön konzentrieren. Der Schwierigkeitsgrad in 'Denkspiele' ist teils ganz schön happig.

(Screenshot) 

Mindgames

Im Trainingscenter könnt ihr jederzeit ein Workout mit zufälligen Spielen absolvieren. Euren Punkteverlauf inklusive Wertung seht ihr im oberen Bildbereich.

(Screenshot) 

Mindgames

Nach jedem Spiel bekommt ihr eine Bewertung präsentiert, die eure Leistung mit der anderer Nutzer vergleicht.

(Screenshot) 

Der Schwierigkeitsgrad ist bei bei vielen Übungen in 'Denkspiele' übrigens gleich von Beginn an ziemlich knackig. Für das erwähnte 'Gesichter merken' muss man sich schon ordentlich konzentrieren. Mit seinem Levelsystem hat Memorando hier eine elegantere Lösung und einen sanfter ansteigenden Schwierigkeitsgrad. Empfehlenswert sind aber letztlich beide Apps: Sowohl 'Denkspiele' als auch Memorando dürfen kostenlos ausprobiert werden und bieten schon in der Gratisvariante viele Übungen, die Spaß machen und eure Murmel teils ordentlich zum Glühen bringen. Wer sich nicht scheut ein bisschen mehr Geld auszugeben, greift allerdings zu Memorando, das deutlich mehr Funktionen und Umfang bietet.

Hier erfährst du mehr über: Mobile Gaming

Sag uns deine Meinung!