digitale Themen, leicht verständlich.

Trotz Chicago-Desaster vorerst kein Verzug

Pokémon GO: Safari Zone in Oberhausen wird nicht verschoben

Geschätzte Lesezeit: ca. 2 Minuten

Foto von Sebastian Hardt

von Sebastian Hardt (@hardtboiled)-

Niantic zieht die Notbremse: Wahrscheinlich als Reaktion auf das desaströse Event in Chicago werden viele für Europa geplante Pokémon-Events auf unbestimmte Zeit nach hinten verschoben. Pokémon-Trainer in Deutschland aber haben Glück: Das für den 16. September angesetzte Event in Oberhausen soll nach wie vor pünktlich stattfinden.

Die Pokémon-GO-Erfinder 'Niantic' haben keine sonderlich erfreuliche Woche hinter sich. Ein riesiges Fan-Event mit tausenden begeisterten Spielern hätte das Pokémon-GO-Fest in Chicago sein sollen, doch geworden ist daraus nichts: Völlig überlastete Server machten das Spielen unmöglich, teils extra angereiste Spieler ergingen sich bei CEO John Hankes Auftritt vor Ort in Buh-Rufen. Entwickler Niantic zieht daraus nun die Konsequenz und betreibt Schadensbegrenzung:

Vermutlich um ein Desaster wie in Chicago möglichst nicht zu wiederholen, hat das Studio jetzt angekündigt, weitere großangelegte Events in Europa nach hinten zu verschieben. Betroffen sind die ursprünglich für den 5. August angesetzten 'Safari Zone' Events in Kopenhagen und Prag sowie die für den 12. August geplanten Veranstaltungen in Stockholm und Amsterdam. Stattfinden sollen diese jetzt erst zu einem nicht näher genannten Zeitpunkt "später im Herbst", wie das Entwicklerteam in einer Stellungnahme preisgab.

Safari Zone in Deutschland nicht von Verschiebung betroffen

"Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, ihr versteht, dass es unsere Priorität ist, ein großartiges Spielerlebnis für Pokémon-GO-Trainer in Europa und auf der ganzen Welt sicherzustellen", lautet die schwammige Begründung für den Aufschub. Die gute Nachricht: Hinsichtlich der Events am 16. September - darunter auch das Safari Zone Event in Oberhausen - wird sich terminlich nicht ändern.

Wer es auf eines der kostenlosen (aber auf 4.000 Stück begrenzten und damit stark limitierten) Tickets abgesehen hat, verfolgt am besten die Facebook-Seite des Veranstalters 'CentrO'. Denn noch ist das Registrierungsportal nicht aktiviert - und es ist anzunehmen, dass die verfügbaren Tickets in kürzester Zeit vergriffen sein werden. Alle, die es nicht zu der Oberhausener Pokémon-Party schaffen, freuen sich immerhin über eine "besondere Überraschung", die Niantic in der selben Meldung ankündigt: "Bald" sollen für einen kurzen Zeitraum sehr seltene Pokémon in ausgewählten europäischen Städten häufiger erscheinen.

Hier erfährst du mehr über: Mobile Gaming

Sag uns deine Meinung!