Freunde-Update noch diese Woche

Pokémon GO: Schließt Superfreundschaften für Boni im Kampf

Geschätzte Lesezeit: ca. 2 Minuten

Foto von Sebastian Hardt

von Sebastian Hardt (@hardtboiled)-

'Pokémon GO'-Spieler werden noch diese Woche andere Trainer als Freunde hinzufügen können. Trainer, die besonders viel miteinander unternehmen, vertiefen ihre Freundschaft sogar immer weiter und erhalten so echte Vorteile im Spiel.

Die Faszination von 'Pokémon GO' hat ja schon immer ein Stück weit davon gelebt, dass man sich als Spieler nach draußen vor die Tür begibt. Auf der Jagd nach immer neuen Monstern treffen Spieler Gleichgesinnte, an PokéStops und Arenen sammeln sich Menschentrauben, gelegentlich nickt man sich gegenseitig wissend zu. Oder man verabredet sich gleich mit Freunden, um gemeinsam auf die Pirsch zu gehen. Was aber bislang fehlte, war ein echtes Freunde-Feature in Pokémon GO: Im Grunde war es bisher egal, ob man mit seinen besten Freunden, Unbekannten, oder ganz alleine loszog. Auf den Spielfortschritt hatte das kaum Auswirkungen - das ändert sich jetzt endlich.

Pokémon GO: Massive Vorteile für befreundete Spieler

Mit einem Update, das noch im Laufe der Woche verteilt werden soll, erhält jeder Spieler einen Trainercode. Wenn ihr einen anderen Trainer als Freund hinzufügen wollt, braucht ihr also nur den Code eures Freundes, um ihm eine Anfrage zu schicken. Wird diese bestätigt, seid ihr auch in Pokémon GO offiziell befreundet. Und spielen befreundete Trainer gemeinsam, erhalten diese teils enorme Vorteile gegenüber denen, die weiterhin solo unterwegs sein wollen - was etwas überraschend ist, bedenkt man, wie lange Niantic auf das Implementieren eines Features zum Vernetzen von Spielern vollkommen verzichtet hat.

Ein Geschenk enthält nützliche Items, die dein Freund zusammen mit einer Postkarte erhält, die zeigt, wo ihr das Geschenk erhalten habt.

Niantic

So werden Raids offenbar viel einfacher werden, wenn ihr mit befreundeten Trainern spielt. Je besser ihr untereinander befreundet seid, desto höher ist die Angriffskraft eurer Pokémon. Wie 'Mein MMO' erfahren hat, gibt es vier dieser Freundschaftsstufen: Gute Freunde, Superfreunde, Hyperfreunde und Beste Freunde. Letztere erhalten dabei den höchsten Bonus auf Angriffskraft.

Monstertausch nur möglich unter Freunden

Und es gibt noch mehr Boni für Freunde, denn diese können fortan untereinander eingefangene Pokémon tauschen. Fällig wird dafür eine Gebühr in Form von Staub, die geringer wird, je höher euer Freundschaftslevel ist. Legendäre Pokémon, Schillernde, Regionale und solche, die nicht in Eurem PokéDex sind, können zudem nur per Spezialtausch gehandelt werden, wofür mindestens der Superfreunde-Status erreicht werden muss.

Wie im echten Leben wollen Freundschaften allerdings gepflegt werden, um zu florieren - einfach nur jemanden zur Freundesliste hinzuzufügen reicht nicht, um zum Superfreund oder gar zum Besten Freund zu werden. Vielmehr müsst ihr dafür regelmäßig genannte Tauschaktionen durchführen oder gemeinsam an Raids teilnehmen. Es wird an PokéStops zudem Geschenke geben, die ihr euren Freunden überreichen könnt, um weiter in deren Gunst zu steigen. Mit etwas Glück befindet sich darin sogar ein Ei mit einem seltenen Pokémon aus der Kanto-Region. Den Freundschafts-Level erhöhen könnt ihr allerdings nur einmal am Tag.

Quelle: Niantic via Mein MMO

Hier erfährst du mehr über: AndroidiOS und Mobile Gaming

Sag uns deine Meinung!