Nvidia GeForce RTX sei Dank

Shadow of the Tomb Raider: Auf dem PC sieht Lara atemberaubend aus

Geschätzte Lesezeit: ca. 2 Minuten

Foto von Sebastian Hardt

von Sebastian Hardt (@hardtboiled)-

Shadow of the Tomb Raider wird gerade auf dem PC ein Fest für Grafikpuristen. Um auch wirklich in den Genuss sämtlicher Optikschmankerl zu kommen, werden PC-Gamer aber ziemlich tief in die Tasche greifen müssen. Die Reflexions-Zauberei 'Ray Tracing' beispielsweise werden nur Besitzer der kommenden Grafikkarten-Generation von Nvidia bestaunen können - und die ist teuer.

Am 14. September erscheint mit 'Shadow of the Tomb Raider' Lara Crofts neuestes Abenteuer für aktuelle Konsolen und Windows PC. Dass die Entwickler 'Crystal Dynamics' und 'Eidos Montreal' sich nicht lumpen lassen und erneut ein technisches Feuerwerk zünden, war zu erwarten. Wie gut Shadow of the Tomb Raider aber gerade auf dem PC aussehen wird, war jedoch nicht unbedingt abzusehen.

Shadow of the Tomb Raider schöpft auf PC aus dem Vollen

Der Grafikkarten-Hersteller Nvidia hat gestern im Vorfeld der Gamescom 2018 einen Tech-Trailer für PC vorgeführt, der für einige offene Münder gesorgt haben dürfte. Lara und ihre Umgebung sehen darin so lebensecht aus wie nie - und das hat diverse Gründe: Zum einen machen die Entwickler in der PC-Version Gebrauch von aufwendigsten Techniken wie Tessellation für plastischeres Terrain, Umgebungsverdeckung (Nvidias 'HBAO+') für fein abgestufte Schatten um Objekte, Kantenglättung und mehr. All das natürlich in 4K, versteht sich. Zum anderen stellt Nvidia in Shadow of the Tomb Raider die neue 'Ray Tracing'-Technologie vor, die Schatten und Reflexionen extrem realistisch darstellen kann.

Allerdings klappt gerade Letztgenanntes bei euch zu Hause nur dann, wenn ihr eure Maschine aufrüstet - und das wird teuer: Die pünktlich zum Spiel erscheinenden drei neuen Grafikkarten, die diese Technologie exklusiv unterstützen werden, sollen euch zum Start 600 US-Dollar (Geforce RTX 2070), 800 US-Dollar (Geforce RTX 2080) und stolze 1.200 US-Dollar (Geforce RTX 2080 Ti) kosten - nicht gerade ein Pappenstiel, selbst die derzeitigen High-End-Karten aus der 10er-Serie waren bei Erscheinen günstiger.

Ray Tracing: Reflexionen in Battlefield 5 realistisch wie nie

Einen tollen Eindruck davon, was Ray Tracing aus Spielen herausholen kann, vermittelt insbesondere das ebenfalls bald erscheinende 'Battlefield 5'. Auch zu dem Shooter zeigten Nvidia gestern eine Demo, in der sich die Grafikspeziallisten offenbar ganz auf die neue Technologie konzentrieren. Explosionen spiegeln sich im Lack der Fahrzeuge, Flugzeuge werden vom sich kräuselnden Meerwasser reflektiert, selbst im Augapfel eines Soldaten spiegelt sich die Szenerie. Alles in allem eine ziemliche Augenweide also:

Hier erfährst du mehr über: PC Gaming

Sag uns deine Meinung!