Neue Spieleschmiede

Sony gründet das Mobile Games Studio ForwardWorks

Foto von Sven Schäfer

von Sven Schäfer (@kreativfrei)-

Das bekannte japanische Unternehmen Sony will sich zukünftig verstärkt auf die Entwicklung von Gaming-Apps fokussieren. Um diesem Vorhaben Nachdruck zu verleihen, wurde mit ForwardWorks ein neues Mobile Games Studio gegründet, das ab dem 1. April offiziell die Arbeit aufnehmen wird.

Wie Sony Computer Entertainment (SCE) - oder besser Sony Interactive Entertainment (SIE), wie das Unternehmen nach der Umbenennung ab Anfang April heißen wird - vor kurzem offiziell mitgeteilt hat, wird sich ForwardWorks ausschließlich mit der Entwicklung von Gaming-Apps auf der Basis der hauseigenen Spielemarken beschäftigen. Dabei werden sämtlich Titel zukünftig sowohl für iOS- als auch für Android-Geräte zur Verfügung stehen.

Der Fokus liegt (vorerst) auf dem asiatischen Markt

Atsushi Morita, seines Zeichens Geschäftsführer von SCE und künftiger Präsident von SIE, hat in einem Interview mit den Kollegen von The Verge durchblicken lassen, dass man sich vorerst nur auf den asiatischen Markt konzentrieren wird. Die von der in Tokio beheimateten Spieleschmiede ForwardWorks entwickelten Projekte werden also zunächst nur in Asien verfügbar sein.

Ob die Gaming-Apps auch hierzulande angeboten werden, steht zum aktuellen Zeitpunkt noch in den Sternen. Es bleibt daher also nur abzuwarten, wann Sony diesbezüglich Informationen veröffentlicht. Wir bleiben am Ball und berichten erneut zum Thema, sobald uns weitere Neuigkeiten dazu vorliegen.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das könnte dich auch interessieren!
Mehr zum Thema...
Werbung
Ab ins Netz mit dir