Massiver Shitstorm

Star Wars: Battlefront 2 – So brachte EA ganz Reddit gegen sich auf

Foto von Michael Springer

von Michael Springer -

Immer wieder stand EA wegen der Mikrotransaktionen und Loot-Boxen in 'Star Wars: Battlefront 2' in der Kritik. Nun sollte ein offizielles Statement auf Reddit die Wogen glätten und für mehr Verständnis sorgen. Das ging nach hinten los: EA entfachte einen Shitstorm, der Post stellte einen Reddit-Negativrekord auf.

Alles begann mit einer einfachen Rechnung: Ein Reddit-User legte dar, dass ein Spieler im neuen Battlefront durchschnittlich rund 40 Stunden benötigen würde, um einen Helden vom Format eines Darth Vader oder Luke Skywalker mit selbst "erarbeiteter" Ingame-Währung freizuschalten (die Belohnungen für nur einmal zu absolvierende Herausforderungen ließ er bewusst unberücksichtigt). Vielen Fans stieß das sauer auf. Battlefront 2 sei ein Vollpreis-Spiel und deshalb dürfe man erwarten, die vermutlich beliebtesten Star-Wars-Charaktere überhaupt schon von Beginn an spielen zu dürfen – ohne einen Mehraufwand, der einer Vollzeit-Arbeitswoche gleichkommt.

Darth Vader in Star Wars: Battlefront 2

Wer in Star Wars: Battlefront 2 in die Rolle von Darth Vader schlüpfen will, muss vorher farmen – oder das Portemonnaie zücken.

Quelle: (Screenshot) Electronic Arts / Star Wars: Battlefront 2

Darth Vader in Star Wars: Battlefront 2

Wer in Star Wars: Battlefront 2 in die Rolle von Darth Vader schlüpfen will, muss vorher farmen – oder das Portemonnaie zücken.  

Quelle: (Screenshot) Electronic Arts / Star Wars: Battlefront 2

Star Wars: Battlefront 2 – grinden oder zahlen

Darüber kann man geteilter Meinung sein. Es ist nicht automatisch eine schlechte Entscheidung, für mächtige Belohnungen (in diesem Fall Spielcharaktere) einen gewissen Einsatz zu verlangen. In diese Kerbe wollte gestern jedenfalls auch EA mit einer Erklärung auf Reddit schlagen: Das Ziel sei es gewesen, in den Spielern ein "Gefühl von Stolz" auf die eigenen "Errungenschaften" zu entfachen. So weit, so verständlich – wenn das die ganze Wahrheit wäre. Ist es aber nicht.

Denn wer möchte, der zückt das digitale Portemonnaie und kauft sich Loot-Boxen, die Materialen und Goodies enthalten, welche sich wiederum in Ingame-Währung umwandeln lassen. Eben jene Ingame-Währung, mit der Luke Skywalker und Darth Vader freigeschaltet werden. Im Klartext: Mit genug Geld lassen sich die größten Helden langfristig einfach kaufen, ohne zeitfressenden Grind. Und das ist Pay-to-Win. In diesem Licht wirkt EAs Gerede von "Stolz" und "Errungenschaften" wie blanker Hohn. Dementsprechend quittierte Reddit EAs Beitrag. In kürzester Zeit wurde er zum unbeliebtesten Reddit-Post aller Zeiten, er hat mehr als 600.000 Downvotes kassiert (Stand 14.11.2017).

EA reagiert auf Spieler-Kritik und entfacht Shitstorm

Das hat sich EA bestimmt anders vorgestellt: Die Reaktion auf die Kritik der Fans wurde zum unbeliebtesten Reddit-Post aller Zeiten.

Quelle: (Screenshot) Reddit

EA reagiert auf Spieler-Kritik und entfacht Shitstorm

Das hat sich EA bestimmt anders vorgestellt: Die Reaktion auf die Kritik der Fans wurde zum unbeliebtesten Reddit-Post aller Zeiten.  

Quelle: (Screenshot) Reddit

EA justiert auf eigene Weise nach

Was in einem Free-to-Play-Titel noch vertretbar gewesen wäre, sorgt beim Vollpreis-Spiel Battlefront 2 für einen Shitstorm. Denn Reddit ist sich einig: Das langwierige Freischalt-System sei ganz bewusst entwickelt worden, um die Spieler zum weiteren Geldausgeben zu animieren. Generell kann man festhalten, dass kaufbarer Loot, der durch Upgrades und Ressourcen klare Vorteile in Multiplayer-Matches bringt, sich nicht mit Chancengleichheit vereinen lässt. Außerdem fallen die Belohnungen, die nach jedem Online-Match verteilt werden, für alle Spieler gleich aus – egal, ob sie das eigene Team zum Sieg geführt haben oder nur verpeilt in der Gegend umhergelaufen sind. Zeitlicher Aufwand wird belohnt, nicht Leistung. Ein motivierender Spielfortschritt sieht anders aus… und Geld kann entnervten Spielern den Ausweg bieten.

Heute hat EA eingelenkt und die Kosten zum Freischalten der verschiedenen Helden um 75 Prozent gesenkt, so die offizielle Stellungnahme. Der Shitstorm hat Wirkung gezeigt – allerdings nur scheinbar. Denn EA hat delikat verschwiegen, dass gleichzeitig fixe Belohnungen für einmalige Erfolge ebenso reduziert wurden. Das letzte Wort scheint in dieser Frage also noch lange nicht gesprochen. Auch der federführende Battlefront-Subreddit formiert sich bereits für die nächste Runde.

Quellen: EAs Reddit-Post, Battlefront-Subreddit, Reaktion von EA, versteckte Anpassungen

Sag uns deine Meinung!