FIFA, Overwatch und CoD

Video-Game- und E-Sport-Trend: Mädchen auf dem Vormarsch

Geschätzte Lesezeit: ca. 2 Minuten

Foto von Julius Zunker

von Julius Zunker -

Reiten, singen, tanzen - das sind die typisch mit Mädchen assoziierten Hobbies. Aktuelle Umfragen zeigen aber den deutlichen Trend, dass auch auf Seiten des "zarten Geschlechts" die Domäne der digitalen Games stark auf dem Vormarsch ist.

Der Marktforscher 'Kids Insights' hat 5.000 britische Kinder und Jugendliche zwischen vier und 18 Jahren befragt. Dabei stellte sich schnell heraus, dass Mädchen irgendwo hinter Malen und Singen auch Zocken in den Top-10 Hobbys anführen.

Ebenfalls starke Verbreitung findet E-Sports unter den Mädchen. In der Gruppe der 13- bis 15-Jährigen liegt die Wachstumsrate sogar deutlich über den Jungs - was allerdings im Hinblick auf die Sättigung von E-Sportlern unter männlichen Jugendlichen auch wenig überraschend sein dürfte.

Fußball als Hobby bei den Jungs ganz vorne

Das Interesse an Games geht unter den beiden Geschlechtern allerdings noch immer weit auseinander. Bei Jungs auf den britischen Inseln führt König Fußball die Statistik an, direkt gefolgt von Videospielen. Unter den Mädchen stehen drei Prozent als durchschnittliche Angabe in den relevanten Altersgruppen 14 bis 21 Prozent bei den Jungs gegenüber.

Für Jungs auf den britischen Inseln führt König Fußball die Statistik an, direkt gefolgt von Videospielen.

Auch wenn für Mädchen Zocken noch immer hinter den stereotypen Hobbys liegt - E-Sports findet unter beiden Geschlechtern ähnliche Verbreitung. Rund zehn Prozent der 13- bis 15-jährigen Jugendlichen gaben an, dass sie E-Sports betreiben, eine genauso große Gruppe gab schon an E-Sport Events teilgenommen zu haben. Die Mädchen liegen hierbei sogar vor den Jungs.

Bevor es in die Weiterführende Schule geht, liegt das Interesse am reinen Zuschauerdasein im E-Sports-Bereich bei beiden Geschlechtern etwa gleich. In der Gruppe der 16 bis 18-Jährigen liegen die Jungs dann aber wieder mit guten 33 Prozent gegenüber zehn Prozent bei den Mädchen deutlich vorne. Das wird auch im Hinblick auf die Idole der weiblichen Befragten deutlich. 'InquistorMaster', eine YouTuberin mit Schwerpunkt auf Videos über Roblox, liegt unter den wichtigsten 10 Vorbildern der 10- bis 12-Jährigen.

Lieblingsspiele der Mädchen: CoD, FIFA, Overwatch

Mädchen zocken übrigens - genau wie Jungs - am liebsten Overwatch, gefolgt von FIFA und Call of Duty. Fortnite findet zwar gerade bei 16- bis 18-Jährigen starke Verbreitung, hat sich aber unter ernsthaften E-Sportlern bisher nicht durchsetzen können.

Quelle: theguardian.com

Sag uns deine Meinung!