Super Game, furchtbarer Film

Till Schweiger als harter Hund in seiner Paraderolle

Geschätzte Lesezeit: ca. 8 Minuten

Far Cry (2008)

2018 war das Jahr des Spiele-Franchises, denn mit 'Far Cry 5' hat Publisher Ubisoft mal wieder einen Abräumer an den Start gebracht. Dieses Mal spielt die Handlung jedoch nicht in den Bergen Nepals, im wilden Afrika oder auf einer Tropeninsel, sondern im Herzen der Vereinigten Staaten. Ein Open-World-Shooter, der reihenweise Schulterklopfer erntet.

Gleiches würde Uwe Boll sicherlich auch gerne über seine Videospielverfilmung sagen, doch schon allein das Budget und die daraus resultierenden Action-Szenen sehen eher nach einer Folge von 'Alarm für Cobra 11' aus, als nach großem Hollywood-Kino a la 'Stirb langsam'. Dabei haben die zahlreichen Bösewichte der Spieleserie doch reichlich Potenzial, um eine ganze Generation an Action-geladenen Blockbustern zu befeuern. Nichts da! Herausgekommen ist ein Film, der mit Til Schweiger in der Hauptrolle zumindest in der Kategorie "Trash" in gewisser Weise seinen ganz eigenen Charme besitzt - Far Cry ist einfach unfreiwillig komisch. Ein Querschnitt der Kommentare lautet: "Er ist so schlecht, dass er schon wieder gut ist."

Hier erfährst du mehr über: Video-Streaming

Sag uns deine Meinung!