digitale Themen, leicht verständlich.

Findet das passende Smart-TV

HDR: Mehr als nur hell und dunkel

Geschätzte Lesezeit: ca. 8 Minuten

HDR: Mehr als nur hell und dunkel

Das HDR-Bild wirkt lebendiger und realistischer.

Wirbt ein TV-Hersteller mit dem Schlagwort HDR (kurz für 'High Dynamic Range', seltener: Dolby Vision), spielt er damit auf den Kontrastumfang des dargestellten Bildes an. Vereinfacht gesagt bedeutet das für den Zuschauer: Wo herkömmliche Fernseher ('SDR') sehr dunkle Bildbereiche einfach als schwarz darstellen, zeigen HDR-fähige Geräte auch in diesem Bereich noch Abstufungen und Details. Gleiches gilt für sehr helle Bereiche, die auf SDR-TVs sehr detailarm oder eben einfach weiß dargestellt werden. Im Ergebnis wirkt das HDR-Bild viel lebendiger und realistischer.

Brauche ich das?
HDR wird von vielen in der Branche als das nächste große Ding abgefeiert. Und das nicht ganz ohne Grund: Der höhere Kontrast auf HDR-fähigen Geräten zaubert mitunter magische Bilderorgien auf den heimischen Bildschirm. Zwar werden Free-TV-Puristen auch auf längere Sicht kein HDR-Signal von den einschlägigen Sendern erhalten. Freunde einschlägiger Streaming-Dienste und vor allem Gamer mit aktueller Konsole bekommen schon jetzt reichlich HDR-Support und kaufen daher ausschließlich Smart-TVs mit HDR-Siegel.
Statue Original

Dieses Bild entspricht in etwa der Bild-Qualität auf einem modernen Fernseher ohne HDR-Feature. Die Bildqualität ist grundsätzlich gut, Kontraste sind aber schwach ausgeprägt.

(Bamberg / Sebastian Hardt) 

Statue HDR

Ein HDR-Filter über einem Originalbild illustriert den Effekt einer HDR-Wiedergabe auf herkömmlichen Bildschirmen näherungsweise. Die Farben wirken satt, sehr helle und sehr dunkle Bereiche erscheinen auch im selben Bild noch detailreich. Der 'Halo-Effekt' rund um den Kopf der Statue wird auf echten HDR-Geräten weniger stark ausgeprägt sein, das Bild insgesamt noch natürlicher wirken.

(Bamberg / Sebastian Hardt) 

Statue Original

Dieses Bild entspricht in etwa der Bild-Qualität auf einem modernen Fernseher ohne HDR-Feature. Die Bildqualität ist grundsätzlich gut, Kontraste sind aber schwach ausgeprägt.

(Bamberg / Sebastian Hardt) 

Statue HDR

Ein HDR-Filter über einem Originalbild illustriert den Effekt einer HDR-Wiedergabe auf herkömmlichen Bildschirmen näherungsweise. Die Farben wirken satt, sehr helle und sehr dunkle Bereiche erscheinen auch im selben Bild noch detailreich. Der 'Halo-Effekt' rund um den Kopf der Statue wird auf echten HDR-Geräten weniger stark ausgeprägt sein, das Bild insgesamt noch natürlicher wirken.

(Bamberg / Sebastian Hardt) 

Hier erfährst du mehr über: Video-Streaming

Sag uns deine Meinung!