Teure Apps machens möglich

App Store doppelt so profitabel wie Play Store - bei deutlich weniger Apps

Geschätzte Lesezeit: ca. 2 Minuten

Foto von Benjamin Krämer

von Benjamin Krämer -

Apple hängt Google ab. Zumindest in seinem App Store. Der iPhone-Hersteller konnte einen um 85 Prozent höheren Gewinn einfahren, als Konkurrent Google mit seinem Play Store, obwohl Google mehr Apps anbietet und auch deutlich mehr Installationen aufweisen kann. Grund ist die Preispolitik von Apple.

Ein neuer Report von 'App Annie' hat herausgefunden, dass Apple über 85 Prozent mehr Umsatz mit seinem App Store einfährt, als Google mit seinem Play Store. Android ist zwar deutlich weiter verbreitet als iOS und es gibt auch wesentlich mehr Apps für Android, doch den dicken Gewinn streicht Apple ein. Grund dafür sind deutlich höhere Preise im App Store.

Nutzer von iPhones müssen häufig doppelt so tief in die Tasche greifen (für dieselbe App) wie Google-Kunden. Das verdeutlicht gleich mehrere Fakten: Apple positioniert sich als hochpreisige Marke und besitzt einen wenig preissensiblen Käuferkreis, was nicht zuletzt am neuesten iPhone mit über eintausend Dollar zu sehen war. Zum anderen verdient Google, anders als Apple, viel Geld mit der Monetarisierung von Nutzerdaten und ist daran interessiert, die Kaufschwelle niedrig zu halten, um entsprechende Daten zu erhalten und zu verwerten.

App Store hat die Nase vorn, Play Store holt auf

Apple und Google sind vielleicht Konkurrenten, kommen sich mit ihren Geschäftsmodellen aber kaum in die Quere

Die Nachrichten über Apples Vorsprung beim reinen Umsatz mit Verkäufen, dürfte bei Google also eher mit einem Achselzucken hingenommen werden. Außerdem zeigt sich im Vergleich zu den Vorgängerjahren, dass Google den Abstand zum Konkurrenten bereits um zehn Prozent verringern konnte. Dafür hat Apple allerdings auch den Abstand in der Menge angebotener Apps verkürzen können - ebenfalls um zehn Prozent.

Die Hände reiben dürften sich beide Konzerne, denn sie teilen im Grunde genommen den gesamten Markt alleine unter sich auf und die Zahlen dürften auf beiden Seiten die Korken knallen lassen: Im ersten Quartal 2018 gab es rund 28 Milliarden App-Downloads auf beiden Plattformen zu verzeichnen. Beim Umsatz fielen etwa 18 Milliarden Dollar an. Traurige Gesichter dürfte es im Silicon Valley also nicht geben.

Quelle: App Annie, Androidauthority

Hier erfährst du mehr über: Google

Sag uns deine Meinung!