5 - 3 = 2

Alexa, mach meine Hausaufgaben: Schummelnder Sechsjähriger erobert Twitter

Geschätzte Lesezeit: ca. 1 Minute

Foto von Sebastian Hardt

von Sebastian Hardt (@hardtboiled)-

Gewusst wie: Weil einem Sechsjährigen die Hausaufgabe zu schwierig und ein Amazon Echo gerade in der Nähe war, hat er Alexa kurzerhand nach der Lösung für eine aus seiner Sicht wohl knüppelharte Gleichung gefragt. Mama ist allerdings genauso auf Zack, filmt ihren Sprössling beim Betrugsversuch, lädt den Videobeweis auf Twitter hoch - und macht ihren Sohn zum Twitter-Star.

Mathehausaufgaben gehören wohl zu den unliebsamsten Schulpflichten weltweit. Doch während unsereins sich noch mehr oder weniger (eher weniger) erfolgreich selbst durchbeißen oder einen Elternteil um Hilfe bitten musste, stehen der aktuellen Grundschulgeneration ganz neue Möglichkeiten zur Verfügung - zum Beispiel Alexa.

Das hat der sechsjährige Jariel aus New Jersey jetzt schamlos ausgenutzt: Während er gerade seine Hausaufgaben abarbeitete, fragte er Amazons KI: "Alexa, was ist 5 minus 3?", woraufhin die Stimme aus dem Echo mit der korrekten Lösung antwortete. Das perfekte Verbrechen war das allerdings keinesfalls, denn Mama hat den Schummler schonungslos mit ihrem Smartphone aufgenommen - und den Videobeweis auf Twitter geteilt:

Womit die 24-jährige Yerelyn und der kleine Jariel sicher nicht gerechnet (haha) hätten, ist der Erfolg, den das 11-sekündige Video kurze Zeit später hatte: 8,4 Millionen Aufrufe sind es bisher, fast zweieinhalb Tausend Twitter-Nutzer hat der Post zum Kommentieren bewogen, in dem die junge Mutter wohl scherzhaft fragt, ob sie ihrem Nachwuchs lieber jetzt oder besser später den Hintern versohlen soll.

"Gib ihm doch lieber eine Belohnung für seine Cleverness", entgegneten darauf viele - dem würden wir uns anschließen. Zumal Yerelyn in einem Interview mit der New York Post verrät, dass Mathe eigentlich Jariels Lieblingsfach ist. Er habe einfach nur "eine Abkürzung genommen", meint sie. Eine 1 in Betragen gibt es außerdem für seine Umgangsformen: "Danke, Alexa, dass du mir mit den Hausaufgaben hilfst", habe der Schüler hinterher gesagt - womit er den meisten Erwachsenen schon einiges voraus hat, die smarte Assistenten schon mal abschätzig fragen, ob sie behindert sind.

Hier erfährst du mehr über: Alexa

Sag uns deine Meinung!