Hate Speech und Nazisymbolik

Antisemitismus im Web: Auf Twitter gibts den meisten Hass

Geschätzte Lesezeit: ca. 2 Minuten

Foto von Sebastian Hardt

von Sebastian Hardt (@hardtboiled)-

Eine aktuelle Studie kommt zu dem Schluss, dass sich die Anzahl der Beiträge mit antisemitischem Hintergrund in sozialen Medien drastisch erhöht hat. In zwei Jahren hat sich der Anteil an Beiträgen, die offen den Holocaust leugnen, sogar verdoppelt. Bezüglich Nazisymbolik geht es auf dem Kurznachrichtendienst Twitter am schlimmsten zu.

Seine Meinung kundzutun und damit auch noch unzählige Menschen zu erreichen, das ist nicht zuletzt dank der sozialen Medien heute so einfach wie nie. Logischerweise trifft das auch auf verletzende und unreflektierte Bemerkungen zu, die sich so in Windeseile verbreiten - die sogenannte 'Hate Speech' ist seit Langem ein Problem im Netz. Der 'World Jewish Congress' hat jetzt zum zweiten Mal eine Studie veröffentlicht, für die die Organisation spezifisch antisemitische Äußerungen im Internet untersucht hatte. Und die Ergebnisse sind leider wenig erfreulich.

Hate Speech: Doppelt so viele Holocaust-Leugner wie 2016

Twitter bleibt die soziale Plattform mit den meisten antisemitischen Inhalten mit einer Zunahme von Holocaust-Leugnungen und der Verwendung antisemitischer Symbole.

Anti-Semitism and Holocaust Denial on Social Media

Insgesamt hat die Organisation 13.200 Beiträge allein zwischen dem 01. und 24. Januar ausgemacht, die Neo-Nazi-Symbole wie Hakenkreuze enthielten. 2.600 weitere fanden sie, die den Holocaust während des zweiten Weltkrieges leugneten oder verharmlosten.

Pro Tag ergaben sich 550 Posts erster und 108 Beiträge der zweiten Kategorie. Verglichen mit Januar 2016 habe sich der Anteil der Holocaust-Leugner verdoppelt, die Anzahl der Posts mit antisemitischen Symbolen sei um 30 Prozent gestiegen. Den traurigen Rekord der Plattformen, auf denen sich diese Form der Hate Speech am häufigsten findet, hält Twitter - mit weitem Abstand:

Auf Twitter finden sich verglichen mit anderen Plattformen die mit Abstand meisten Hass-Kommentare. Tendenz steigend.

Quelle: (Screenshot)  Anti-Semitism and Holocaust Denial on Social Media 

Auf Twitter finden sich verglichen mit anderen Plattformen die mit Abstand meisten Hass-Kommentare. Tendenz steigend.  

Quelle: (Screenshot)  Anti-Semitism and Holocaust Denial on Social Media 

Twitter mit den meisten Nazi-Posts

Über 10.000 der 13.200 untersuchten Kommentare, die zweifelhafte Symbolik enthielten, fanden die Herausgeber der Studie auf dem Kurznachrichtendienst. Blogs scheinen sich hingegen als Plattform für Verschwörungstheorien bezüglich des Holocaust besser zu eignen. Andere populäre soziale Medien liegen im unteren dreistelligen Bereich, auf Instagram habe sich sogar kein einziger Post gefunden, der den Massenmord um 1940 leugnete.

Der Löwenanteil der Hasskommentare, speziell was die Leugnung des Holocaust angeht, stammt laut der Studie aus den USA. In den Staaten soll sich sogar der Anteil der Posts erhöht haben, die nicht bloß mit der Thematik kokettierten, um einen "Witz" zu machen. Vielmehr tragen dort offenbar immer mehr offen ihre antisemitische Gesinnung zur Schau. Immerhin: Die Anzahl der Posts mit fragwürdigem Inhalt aus Deutschland war im Januar 2018 rückläufig. Mit 16 Prozent Anteil an Beiträgen mit Nazi-Symbolen belegen wir aber noch immer den traurigen zweiten Platz.

Quelle: World Jewish Congress

Sag uns deine Meinung!