Ab sofort in den USA, EU-Start noch unbekannt

Apple News Plus - Mit 300 Magazinen zur News-Flat

Geschätzte Lesezeit: ca. 1 Minute

Foto von Julius Zunker

von Julius Zunker -

Apple hatte es schon vor der letzten Show in Cupertino durchklingen lassen: Wir machen in Zukunft verstärkt in News. Und so erhält auch der hauseigene News-Service in Zukunft mehr Fleisch auf die Knochen. Mit 'Apple News Plus' verspricht das Unternehmen eine große Bandbreite an Magazinen, Zeitungen und Zeitschriften auf Apples Endgeräte zu bringen.

Auf der Keynote 2019 war 'Apple News Plus' vermutlich der Absatz auf der Tagesordnung, der mit der wenigsten Begeisterung erwartet wurde - aber neben 'Apple TV+' und 'Apple Arcade' die wenigsten kritischen Stimmen weckte. Bereits im Lauf der letzten Monate hatte die alte Apfel-Schmiede mehr und mehr kompetente Menschen aus dem US-Print-Bereich in der hauseigenen News-Redaktion vereint und versucht sich nun auch als stiller Unterstützer von Projekten, die Kindern und Jugendlichen einen besseren Umgang mit Nachrichten beibringen. Das Filtern von Fake-News und das Erkennen von vertrauenswürdigen Quellen steht dabei an einer der ersten Stellen.

Apple News Plus: über 300 Magazine für US-Leser

Apple News Plus als Nachfolger der bisherigen 'Apple News' soll genau dies bieten. Über 300 Magazine und Zeitungen lassen sich zum Start in einer Flatrate für Nachrichten abrufen. Hier hat Apple bereits für den Start einige prestigeträchtige Namen versammeln können: So findet sich neben dem 'The Wall Street Journal' und 'The Los Angeles Times' auch der kanadische 'The Star' wieder. Allerdings haben andere Verlage bisher abgewunken: Nicht mit an Bord sind 'New York Times' und 'Washington Post'. Wie einige andere setzen sie weiterhin auf den eigenen Abo-Vertrieb.

Apple verspricht bei Apple News Plus den Datenschutz neben der Bandbreite vertrauenswürdiger Nachrichten in den Vordergrund zu stellen. So könne auch der Konzern selber nicht in Erfahrung bringen, was mit der App gelesen würde. Auch erlaube in den Magazinen integrierte Werbung kein Tracking.

In den USA und Kanada geht der Dienst ab sofort für 10 Dollar nach Ablauf des ersten Monats an den Start. In Europa müssen sich potenzielle Leser noch ein Weilchen gedulden. Im Herbst wird die App zunächst in Großbritannien starten und erst danach das Festland erreichen.

Quelle: Apple

Sag uns deine Meinung!