Übernahmegerüchte

SoundCloud gehört vielleicht bald zum Google-Imperium

Foto von Sebastian Hardt

von Sebastian Hardt (@hardtboiled)-

Wird SoundCloud jetzt doch noch verkauft? Nach dem Scheitern der Verhandlungen zwischen dem Berliner Musikstreaming-Service und Branchenprimus Spotify hat jetzt, Gerüchten zufolge, kein geringerer als Google 500 Millionen Dollar für eine Übernahme geboten.

Für die Inhaber des angeschlagenen Berliner Streaming-Dienstes 'SounCloud' dürften die vergangenen Monate ein turbulentes Wechselbad der Gefühle gewesen sein. Erst stieg Twitter nach langwierigen Übernahmeverhandlungen für "nur" 70 Millionen Dollar bei dem auf Independent-Künstler spezialisierten Dienst ein, dann springt Spotify quasi auf der Zielgeraden der Übernahmeverhandlungen ab - wohl aus Angst, eine Übernahme im Wert von rund 700 Millionen US-Dollar würde den Wert des schwedischen Musikstreaming-Unternehmens beim für 2017 geplanten Börsengang negativ beeinflussen.

Angeblich liegen 500 Millionen Dollar auf dem Tisch

Gerüchten zufolge hat jetzt ein weiter Global Player Interesse signalisiert: Das Branchenportal Music Business Worldwide will aus nicht näher bezeichneten Quellen erfahren haben, dass sich kein geringerer als Google den Berliner Streaming-Service einverleiben will. Immerhin 500 Millionen US-Dollar wolle der Konzern dafür locker machen.

Die drei großen Major-Labels Universal, Warner und Sony würden, sofern die Übernahme stattfindet, zudem mit stattlichen außerplanmäßigen Gewinnen rechnen dürfen, schätzt Music Business Worldwide. Ein offizielles Statement von SoundCloud oder gar Google gab es diesbezüglich bisher nicht.

Wer ein Faible für Musik im Allgemeinen und für Remixe im Besonderen hat, der kann dem Dienst ruhigen Gewissens eine Chance geben. Seit Kurzem ist der Premium-Service SoundCloud Go auch in Deutschland für 9,99 Euro im Monat verfügbar, den Gratis-Dienst mit Werbung gibt es aber nach wie vor. Zur Anmeldung zum Webdienst geht es hier entlang.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Mehr zum Thema...
Werbung
Ab ins Netz mit dir