Interaktiv und live

Austausch in Echtzeit: YouTube launcht Mobile Live Streaming

Foto von Sandra Spönemann

von Sandra Spönemann (@die_spoent_wohl)-

Wie können YouTuber am authentischsten mit ihren Zuschauern interagieren? YouTube beantwortet diese Frage durch ein neues Streaming-Feature, das allerdings zunächst nur solchen Kanälen vorbehalten ist, die mehr als 10.000 Abonnenten vorzeigen können.

360° Videos, 4K-Qualität, Einstieg in den VR-Markt und Weiterentwicklung zum sozialen Netzwerk - die YouTube-Macher lassen sich in schöner Regelmäßigkeit etwas Neues einfallen, um ihre Plattform interessanter zu gestalten und digitale Trends zu integrieren. Erfolgreiche YouTube-Kreateure, die auf ihrer Abonnenten-Liste mehr als 10.000 User vorfinden, kommen nun - 8 Monate nach der erstmaligen Ankündigung - in den Genuss einer neuen Funktion.

Automatische Integration in YouTube App

Mit Mobile Live Streaming können sie jederzeit mit ihrem Publikum in Kontakt treten und ihr Leben, ihre Gedanken und Ideen mit der Community teilen. Live Streaming ist an sich nichts neues, denn bereits seit 2011 existiert diese Funktion bereits. Allerdings nicht für jedermann, sondern nur zur Ausstrahlung besonderer Events, wie dem Sprung aus dem Weltall von Felix Baumgartner in 2012.

Direkt in die App integriert, verhalten sich Live-Streams auf der Plattform ähnlich wie normale Videos: User können nach ihnen suchen, sie durch Weiterempfehlung oder in Playlisten entdecken. Während einer Echtzeit-Videoaufnahme lassen sich sogar Anrufe von Fans entgegennehmen. Damit werden die Zuschauer selbst ein Stück weit zu Produzenten und gestalten das Geschehen auf Wunsch interaktiv mit.

Finanzieller Anreiz für YouTuber

Mithilfe von "Super Chat" steht den Live-Videoproduzenten zudem ein Tool zur Verfügung, um finanziellen Gewinn zu erzielen. Via Chat kann das Publikum für ihren "Star" eine Geldspende veranlassen, um den YouTuber zu unterstützen. Dieses Verfahren kennen Gaming-Fans bereits von Plattformen wie Twitch und Beam.

Laut eigener Aussage wurde die Infrastruktur von YouTube so stark verbessert, dass die Streams "schneller und zuverlässiger als alles andere da draußen" sein werden. Zukünftig soll das Feature der gesamten Community, unabhängig von der Abonnentenzahl, zur Verfügung stehen.

Foto von Sandra Spönemann
(@die_spoent_wohl)
Wer macht das Rennen?

Snapchat hat es, Facebook hat nachgezogen und nun auch YouTube. Aber wer wird wo am liebsten Live-Streamen und welcher Anbieter liefert tatsächlich die beste technische Performance ab? Wir behalten das mal für euch im Auge.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das könnte dich auch interessieren!
Werbung
Ab ins Netz mit dir