Update

Barrierefreiheit für Twitter-Bilder

Foto von Sandra Spönemann

von Sandra Spönemann (@die_spoent_wohl)-

Skalierungsoptionen für Texte, kontrastreiche Farbschemata oder eine intuitive Navigation - das barrierefreie Surfen im Netz ist und bleibt ein wichtiges Thema. Dem trägt nun auch Twitter mit seinem neuesten Update Rechnung.

Von Webseiten kennen wir die ALT-Text-Funktion bereits, in Anwendungen ist das Support-Feature allerdings noch nicht so weit verbreitet. Twitter-User können ihre Fotos ab jetzt mit zusätzlichen Beschreibungen versehen, die Menschen mit eingeschränkter Sehfähigkeit dabei helfen zu verstehen, was auf einem Bild gezeigt wird.

Screenshot Twitter-Einstellungen Barrierefreiheit

Einstellungsmenü "Barrierefreiheit" auf einem iPhone 6s  

Quelle: (Screenshot) Netz.de 

Screenshot Twitter-Einstellungen Barrierefreiheit

Einstellungsmenü "Barrierefreiheit" auf einem iPhone 6s  

Quelle: (Screenshot) Netz.de 

Alternativtext für mehr Barrierefreiheit

Das neue Update gibt es ab sofort sowohl für das iOS- als auch für das Android-Betriebssystem. Twitteraner können ihren Fotos nun mit einer 400 Zeichen langen Bildbeschreibung ergänzen. Mithilfe eines entsprechenden Twitter-Clients kann dieser Alternativtext dann jederzeit angezeigt werden. Die maximale Zeichenanzahl muss aber natürlich nicht immer voll ausgenutzt werden. Nach der Installation der Aktualisierung kann die Funktion im Bereich "Einstellungen" und dem Unterpunkt "Barrierefreiheit" aktiviert werden.

Wir wollten es testen und haben uns das neueste Twitter-Update (Stand: 31.03.2016; 14 Uhr) für Android heruntergeladen und installiert - jedoch leider ohne Erfolg, denn der Menüpunkt "Barrierefreiheit" tauchte in den Einstellungen nicht auf. Unter "Bildschirm und Ton" konnte im Sinne der Barrierefreiheit lediglich die Schriftgröße verändert werden. Auf dem iPhone haben wir es ebenfalls probiert, hier hat es geklappt (siehe Foto).

Hinweis: Auch im Einstellungsmenü der Web-Version taucht der Punkt "Barrierefreiheit" noch nicht auf. Es bleibt derzeit nur abzuwarten, wann Twitter hier nachbessern wird.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das könnte dich auch interessieren!
Mehr zum Thema...
Werbung
Ab ins Netz mit dir