Facebooks neue Anti-Bot-Kampagne

Bist du echt? Facebook verlangt Selfies von verdächtigen Nutzern

Geschätzte Lesezeit: ca. 2 Minuten

Foto von Sebastian Hardt

von Sebastian Hardt (@hardtboiled)-

Facebook sperrt offenbar seit einiger Zeit Profile von Nutzern und fordert sie dann auf, ein Foto von sich selbst zwecks Authentifizierung hochzuladen. Erst nach einer automatischen Prüfung wird das Profil - sofern Facebook dieses als echt einstuft - wieder freigeschaltet. Wie genau Facebook die Bilder auswertet, bleibt geheim.

Facebook hat in jüngster Zeit vermehrt Kritik wegen vermeintlich fehlender Integrität und unlauterer Posts einstecken müssen. Die Gegenmaßnahmen des sozialen Netzwerkes wirken auf Nutzer dabei mitunter unbeholfen. So hatte Facebook kürzlich eine Kampagne gegen 'Revenge Porn' gestartet, im Zuge derer Nutzer Nacktfotos von sich selbst per Messenger einreichen sollten. Mit einer neuen Masche will das Unternehmen jetzt gegen automatisierte Accounts, sogenannte Bots, vorgehen: Verdächtigt Facebook euer Profil, werdet ihr womöglich bald gebeten, ein Bild von euch selbst an den Facebook-Kontakt zu schicken - sozusagen um zu prüfen, ob ihr wirklich derjenige seid, der ihr zu sein vorgebt.

Facebook verschweigt Prüfkriterien

Wer diese Nachricht beim Einloggen auf Facebook sieht, muss ein Selfie machen und es an Facebook weitergeben. Erst nach erfolgreicher Prüfung wird der Account wieder freigeschaltet.  

Quelle: (@flexlibris)  Twitter 

Wer diese Nachricht beim Einloggen auf Facebook sieht, muss ein Selfie machen und es an Facebook weitergeben. Erst nach erfolgreicher Prüfung wird der Account wieder freigeschaltet.  

Quelle: (@flexlibris)  Twitter 

Ein englischsprachiges Beispiel einer solchen Nachricht seht ihr rechts im Bild. Eine Twitter-Nutzerin hatte die Mitteilung kürzlich öffentlich gemacht, in der ihr Freund gebeten wurde ein Bild einzuschicken, auf dem sein Gesicht "deutlich abgebildet ist."Nach einer Echtheitsprüfung würde das Bild gelöscht und der gesperrte Account nach positivem Bescheid wieder hergestellt.

Gegenüber dem Magazin 'Wired' äußerte sich ein Sprecher nur ziemlich schwammig zu den Hintergründen dieses ungewöhnlichen Vorgehens. Die Maßnahme sei erforderlich, um "verdächtiges Verhalten an verschiedenen Stellen der Interaktion auf der Seite aufzudecken, zum Beispiel während der Account-Erstellung, dem Versenden von Freundesanfragen, dem Abwickeln von Werbezahlungen oder dem Aufsetzen und Bearbeiten von Anzeigen." Wann genau ein Profil als verdächtig gilt, verschweigt Facebook.

Fraglich ist auch, wie genau der Konzern das eingesendete Bild überhaupt prüft. Lediglich, dass dieser Prozess automatisiert ist, bestätigt der Sprecher. Dies wirft unweigerlich Fragen in Bezug auf den Datenschutz auf - etwa welche (biometrischen) Daten der Gesichtserkennungs-Software zugrunde liegen. Schließlich muss das System auch bei Nutzern greifen, die kaum oder keine Fotos von sich selbst bei Facebook veröffentlichen. Damit das System möglichst nicht manipuliert werden kann, wolle Facebook hierzu keine Angaben machen.

Anti-Bot-Kampagne noch nicht ausgereift

Ganz einwandfrei scheint die Methode nur leider nicht zu funktionieren. Schon vor einigen Monaten sind auf 'Reddit' vereinzelte Hinweise auf den Echtheitstest aufgetaucht. Viele Nutzer dort beschwerten sich über ellenlange Wartezeiten von jenseits der 72 Stunden, in denen sie nicht auf ihr Profil zugreifen konnten. Ein Redditor wiederum schrieb, er habe das System überlisten können, indem er zufällige Bilder aus der Google-Bildersuche eingeschickt habe.

Berichte von deutschen Nutzern, die von Facebook aus Sicherheitsgründen zu einem Selfie genötigt werden, gibt es dem Anschein nach bisher nicht. Falls ihr beim Einloggen auf eine entsprechende Aufforderung stoßt, lasst es und gerne in den Kommentaren wissen.

Quelle: Wired

Hier erfährst du mehr über: Facebook und Datenschutz

Sag uns deine Meinung!
2 Kommentare
Packard

Ich wurde ohne Grund von Facebook aufgefordert, ein Foto von mir hochzuladen. Die Prüfung dauert bereits 5 Tage - ein Ende ist nicht in Sicht. Profilbild und Name waren echt - verdächtige Beiträge habe ich nicht verbreitet. Sollte ich nach 7 Tage keinen Zugang mehr erhalten, werde ich auch ohne Facebook leben können - mal abgesehen, dass ich bereits den positiven Effekt bemerke.

Serkan

Hallo, ich wurde vor ca. 2 Wochen von Facebook gesperrt, einfach so ohne Grund war mein 3 Jähriger Account weg, hatte meinen richtigen Namen und Fotos drin, nun versuche ich seitdem mit einem neuen Account anzumelden doch funktionieren tut nichts, schon bei der Registrierung verlangt man Foto von mir, und nach 2-3 Tagen wird das Konto wieder Gespeert, kein Plan was für ein Problem Facebook mit mir hat, von nun an verzichte ich auf Facebook