Bitkom-Studie zeigt

Cheeeese! Urlauber lächeln lieber ins Smartphone als in die Kamera

Geschätzte Lesezeit: ca. 2 Minuten

Foto von Dennie Beneke

von Dennie Beneke (@debeneke)-

Stellt man uns die Frage nach der beliebtesten Methode, im Urlaub digitale Bilder aufzunehmen, bevorzugen sieben von zehn Bundesbürgern den Schnappschuss via Smartphone. Ein Grund dafür: Aktuelle Modelle müssen den vergleich mit Digitalkameras nicht scheuen.

Bilder von sonnigen Stränden oder der letzten Städtereise gehören genauso zum Urlaub wie das Schirmchen zum Cocktail. Im Gegensatz zu früher schickt man seinen Analogfilm danach allerdings nicht mehr auf Reisen, um Wochen später die entwickelten Ergebnisse in Händen zu halten. Heute passiert das alles digital über die verschiedensten Kameramodelle - oder über das Smartphone.

Aktuelle Smartphone-Modelle können bei der Bildqualität mit digitalen Kompaktkameras konkurrieren

Timm Lutter, Bitkom

Eine von Bitkom in Auftrag gegebene Studie hat nun herausgefunden, dass sieben von zehn Bundesbürgen am liebsten Urlaubsfotos mit dem kompakten Handy aufnehmen, statt sich eine sperrige Spiegelreflex ans Bein zu binden. Insgesamt 1.013 Bürger ab einem Alter von 14 Jahren wurden befragt, von denen rund 68 Prozent das Smartphone für digitale Schnappschüsse bevorzugen. Bereits deutlich dahinter folgt das Tablet in der Nutzerstatistik, das immerhin 27 Prozent der Umfrageteilnehmer als favorisiertes Aufnamegerät angaben. Nur jeder Vierte, also knapp 26 Prozent, nimmt seine Urlaubsfotos immer noch mit einer Kompaktkamera auf, bevor sich auf den nachfolgenden Plätzen die Spiegelreflex- sowie die Systemkamera wiederfindet.

Generation Ü50 ist nicht so Smartphone-fern, wie man denken mag

Betrachtet man die Vor- und Nachteile von Smartphones und eigenständigen Kameratypen, ist diese Entwicklung nicht sonderlich überraschend. Bitkom-Experte Timm Lutter resümiert: "Für die meisten Hobbyfotografen ist das Smartphone das Gerät für alle Fälle – auch im Urlaub. Aktuelle Smartphone-Modelle können bei der Bildqualität mit digitalen Kompaktkameras konkurrieren. Das Smartphone ist meistens dabei und Urlaubserlebnisse können damit schnell und einfach per Messenger oder in Sozialen Netzwerken geteilt werden."

Smartphones sind die digitalen Alleskönner, haben neben ihrem Urnutzen - dem Telefonieren und Nachrichtenversenden - viele Eigenschaften eines Computers mit an Bord, sind internetfähig und verfügen zudem noch über Kameras bekannter Hersteller, die sich vor der spezialisierten Konkurenz kaum verstecken müssen.

Darüber hinaus stellte sich unter den Befragten ein Altersgefälle bei der Nutzung von Smartphones im Urlaub heraus - zu unserer Überraschung jedoch nicht so deutlich, wie wir vorab annahmen. Die jüngere Generation (14- bis 29-Jährige) bevorzugt mit 93 Prozent fast geschlossen das Smartphone, während die Ü50-Generation mit 67 Prozent eine zwar vergleichsweise niedrige, aber mit zwei Dritteln immer noch eindrucksvolle Zahl von Smartphone-Befürwortern aufweist.

Sag uns deine Meinung!