digitale Themen, leicht verständlich.

Microsoft

Das Emoji-Problem mit Windows 10

Geschätzte Lesezeit: unter einer Minute

Foto von Sandra Eichhorn

von Sandra Eichhorn (@sandra_rockt)-

Emojis sind Grundbestandteil nahezu jeder Nachricht. Oftmals sind sie sogar die Nachricht selbst. Die meisten Unternehmen haben die Bedeutung der kleinen Bilder erkannt und beglücken ihre Nutzer stets mit den neuesten Updates. Nur Microsoft hängt da irgendwie hinterher.

Windows 10 bleibt eher „unemojional“

Doch wo kommen die Emojis eigentlich her? Tatsächlich gibt es für die Symbolbildchen einen weltweit einheitlichen Standard. Das Unicode Consortium, eine Nicht-Regierungsorganisation (mit Mitgliedern wie Apple, Google oder Microsoft) entscheidet über die bunten Icons. Sind sie erst einmal freigeben, können die Plattformanbieter sie in ihre Betriebssysteme integrieren. Und hier ist der Knackpunkt: Microsoft ist in diesem Punkt besonders langsam. Die Emoji-Tastatur ist bei Windows 10 nicht mal eine Standardeinstellung. Und selbst bei aktivierter Tastatur fehlen zahlreiche neue Bilder, die z.B. auf dem Apple-Betriebssystem iOS 9.1 schon seit Oktober integriert sind. Das bedeutet, dass Benutzer eines Windows-Phones die neuen Emojis, die sie z.B. von einem iPhone-User geschickt bekommen, gar nicht sehen können.

Hier erfährst du mehr über: Windows

Sag uns deine Meinung!