[Kommentar] zum Youtube-Interview

#DeineWahl: Einmal volksnah bitte! Youtuber bitten Martin Schulz zum Gespräch

Foto von Benjamin Krämer

von Benjamin Krämer -

Beim TV-Duell zwischen Kanzlerin Angela Merkel und Herausforderer Martin Schulz konnte man leicht den Eindruck gewinnen, dass über die Köpfe der Zuschauer hinweg alle Themen ausgeklammert wurden, die für die Netzwelt relevant sind. Das hat sich heute geändert, als der YouTube-Kanal 'Deine Wahl' nach Merkel nun auch Schulz dazu eingeladen hat, sich den Fragen der Community zu stellen.

Nach dem TV-Duell fragten sich wahrscheinlich viele junge und zukunftsorientierte Menschen, wo sie denn nun geblieben ist in 90 Minuten Diskussion: die Zukunft. Zwischen den Worten der beiden Duettanten, pardon, Duellanten, war sie schwer auszumachen, ging es doch hauptsächlich um Integration und Flüchtlingspolitik. Obwohl wichtige Themen, drängten sie doch jene beiseite, die gerade für die jüngeren Generationen zukünftig von größter Bedeutung sind. Da wären zum Beispiel Digitalisierung und Bildung. In Sachen digitale Infrastruktur wird Deutschland regelmäßig von Schwellenländern überholt und erleidet dadurch Nachteile in beinahe allen Wirtschaftssektoren.

Digitalisierung mit Investitionspflicht verbinden

Heute also mal ganz anders. Was bei der gleichen Veranstaltung vor zwei Wochen noch recht dröge daherkam, da die Kanzlerin größtenteils mit allgemeiner Rhetorik aus dem CDU-Wahlprogramm auf die Fragen der User antwortete, entwickelte dieses Mal doch eine gewisse Eigendynamik. Vielleicht lag es an den flotteren Fragen, vielleicht am gut aufgelegten Martin Schulz. Heraus kam jedenfalls, dass sich der Kandidat für einen einzigen Schulstandard in Deutschland einsetzen möchte, mit gleichen Tests und gleichem Equipment in jedem Klassenraum. Er möchte Behördengänge per Digitalisierung abschaffen und diese Digitalisierung mit einer Investitionspflicht verbinden.

Natürlich wäre ein YouTube-Format kein YouTube-Format, wenn nicht auch noch herausgekommen wäre, dass Schulz lieber Bücher liest als zockt und ein enger Vertrauter (er aber nicht) Vegetarier ist. Außerdem, und das dürfte viele Zuschauer gefreut haben, verwies er auf seine eigene Laufbahn inklusive Schulabbruch und eine Zeit, in der er sich "wertlos gefühlt" habe. Ungewöhnliche Lebenswege finde er darum "super". Twitter hat's gefreut und das ist nicht ungewöhnlich.

Sag uns deine Meinung!
2 Kommentare
Benjamin Krämer

Stimmt! Eine schöne Anekdote - finsterer Geselle :-)!

langleY

Des weiteren hat Herr Schulz zugegeben, als jungendlicher vor der Polizei weggelaufen zu sein, nachdem er im Freibad Waschpulver in das Becken gekippt hat. Krimineller Bursche der Schulz!!!1

Das könnte dich auch interessieren!
Ab ins Netz mit dir