Virtual Reality für alle Sinne

Facebook kauft vielversprechendes VR-Audio-Startup

Foto von Sandra Eichhorn

von Sandra Eichhorn (@sandra_rockt)-

Dass Facebook im Virtual Reality-Bereich Großes vorhat, steht außer Frage. Jetzt setzt das Netzwerk noch einen drauf: Der Social-Media-Platzhirsch hat das Startup Two Big Ears übernommen - ein Unternehmen, das Audio-Software für Virtual Reality und 360 Grad-Videos entwickelt.

Ein weiterer Schachzug auf dem Virtual-Reality-Schlachtfeld

Viele Unternehmen kämpfen derzeit um die besten Technologien für ihre VR-Projekte. Um die virtuelle Realität besonders echt wirken zu lassen, muss natürlich auch das Audio-Erlebnis die Nutzer begeistern können. Zum Beispiel muss das Rauschen der Wellen lauter werden, wenn man sich dem virtuellen Meer nähert. Das Startup Two Big Ears hat sich genau auf dieses Themengebiet spezialisiert - und wurde jetzt von Facebook aufgekauft, wie gestern im Unternehmensblog von Gründer Abesh Thakur verkündet wurde. Konkrete Details, wie zum Beispiel der Kaufpreis, sind bislang allerdings noch nicht bekannt geworden.

Dem Blogbeitrag zufolge wird Two Big Ears mit dem Oculus-Team zusammenarbeiten, um das jeweilige Expertenwissen miteinander zu kombinieren. Wie man es von Facebook gewohnt ist, wird auch diese Software kostenlos für Videoproduzenten zur Verfügung gestellt - schließlich will das Zuckerberg-Netzwerk die Entwickler dazu animieren, möglichst viel VR-Content zu produzieren. Mehr VR-Inhalte bedeuten schließlich auch mehr Erfolg für Produkte wie die Oculus Rift und die Samsung Gear VR.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das könnte dich auch interessieren!
Werbung
Ab ins Netz mit dir