digitale Themen, leicht verständlich.

AdWords deckt 7 Prozent der Klicks ab

Google: Ihr klickt öfter auf Werbung, als ihr vielleicht glaubt

Geschätzte Lesezeit: ca. 1 Minute

Foto von Sebastian Hardt

von Sebastian Hardt (@hardtboiled)-

Gegen Werbung im Internet seid ihr immun? Ihr schlängelt euch sozusagen um die vermeintlich lästigen Anzeigen drum herum? Zumindest, was die Google-Suchergebnisse angeht, liegt ihr mit dieser Behauptung meilenweit daneben: Fast jeder Zehnte eurer Klicks in den Suchergebnissen landet auf einer Werbeanzeige.

Für Nutzer der Google-Suche ist das bereits ein gewohnter Anblick: Bis zu vier der ersten Treffer auf eine Suchanfrage tragen den grün umrandeten Zusatz "Werbung". Gerade, wenn ihr nach bestimmten Produkten wie zum Beispiel "Waschmaschine" sucht, ist das der Fall. Dies bedeutet nichts anderes, als dass ein Unternehmen Google per AdWords-Kampagne dafür bezahlt, eben dort aufzutauchen. Viele sagen sich jetzt sicher: "Da klickt doch eh kaum einer drauf, schließlich ist das nur Reklame." Doch weit gefehlt.

7 Prozent aller Klicks landen auf Werbung

Wie das Online-Marketing-Unternehmen 'Sistrix' jetzt herausgefunden hat, landen sieben von einhundert Klicks auf einer solchen AdWords-Anzeige. Wie auch der GoogleWatchBlog feststellt, wäre eine solche Klickrate für Werbung ein traumhaftes Ergebnis für Webseitenbetreiber und deren Anzeigenkunden. Ein Jahr lang hatte Sistrix Daten von Suchenden ausgewertet, mehr als eine Milliarde Klicks analysiert. Stimmt das, dürfte der ermittelte Wert durchaus repräsentativ sein.

Entfernt man die Suchanfragen aus der Rechnung, zu denen es gar keine AdWords-Anzeigen gibt, steigt der Wert sogar fast um das doppelte an: 13,63 Prozent der Klicks entfielen dann auf bezahlte Suchergebnisse, so die Studie. Bedenkt man zudem, dass viele User spezielle Adblocker verwenden und die AdWords-Anzeigen somit gar nicht sehen können, ist das ein enorm hoher Wert. Besonders kurios: Einige Marken und Unternehmen generieren bei gewissen Keywords sogar mehr Klicks über Anzeigen, als über organische Ergebnisse - darunter zum Beispiel 'airbnb', 'lieferheld' oder 'sixt'. Die sind mit 0,16 Prozent aller Keywords allerdings deutlich in der Unterzahl.

Quelle: Sistrix via GoogleWatchBlog

Hier erfährst du mehr über: Google

Sag uns deine Meinung!