Innovationen

Google Imperium: Neue Highlights in 2016

Foto von Sandra Spönemann

von Sandra Spönemann (@die_spoent_wohl)-

Google gehört zur täglichen Infrastruktur unseres Lebens. Allein die Nutzung des Suchmaschinendienstes oder des beliebten Betriebssystems Android ist fest in den Alltag integriert. Was das mächtigste Unternehmen der Welt für 2016 plant, will das US-amerikanische Online-Magazin Ars Technica herausgefunden haben.

Zahlreiche Geschäftsfelder bringen Innovationen hervor

Ars Technica hat die Aktivitäten von Google getrackt um herauszufinden, was uns in diesem Jahr erwartet. Bereits 2014 hat das Magazin die Projekte des Marktführers verfolgt und Prognosen für 2015 erstellt – von denen einige zutrafen wie z.B. Chromecast 2 oder YouTube Gaming.

75 % der Smartphone-Besitzer nutzen Android als Betriebssystem. Laut Informationen des Wall Street Journals wird Chrome OS mit Android verschmelzen. Diese Kombination soll auch auf dem PC Einzug halten. Viele weitere Berichte, unter anderem von TechCrunch und Business Insider bestätigen dieses Gerücht.

Goodbye Google Hangouts?

Google streitet das zwar ab, gibt jedoch zu, an einem Weg zu arbeiten das Beste aus beiden Systemen zusammenzubringen. Darüber hinaus soll Android auch als operatives System in Autos nutzbar sein. Bisher existiert lediglich die App "Android Auto“, die Informationen auf den Bildschirm im Armaturenbrett übertragen kann.

Google Glass

Neue Version von Google Glass geplant  

Quelle: (Mopic)  Shutterstock.com 

Google Glass

Neue Version von Google Glass geplant  

Quelle: (Mopic)  Shutterstock.com 

Ein Schwachpunkt von Google war bisher der Bereich des Instant Messaging. Weder der Google+ Messenger noch Hangouts haben sich großflächig durchsetzen können – dies soll sich nun ändern. Angeblich arbeite der Technikgigant an neuen, verbesserten Wegen für die Chat-Kommunikation, bei der z.B. Suchmaschinen-Abfragen innerhalb des Messengers über einen Chat-Bot möglich werden. Wann dieser Dienst erhältlich sein wird, ist noch unklar.

"Project Aura“ soll die Bezeichnung sein unter der Google an einer neuen Version der Datenbrille arbeitet. Der italiensche Brillenhersteller Luxottica soll angeblich mit Google kooperieren, um dem neuen Modell auf die Sprünge zu helfen. Gegenüber dem Wall Street Journal habe der CEO des italienischen Unternehmens den Behauptungen zugestimmt. Laut Ars Technica wird die Glass 2 ein Modell ausschließlich für Geschäftskunden werden und erst die Nachfolgeversion sei wieder für den Privatkonsumenten bestimmt.

Weitere Projekte des Tech-Giganten inklusive Zukunftsprognosen können hier nachgelesen werden: arstechnica.com

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das könnte dich auch interessieren!
Werbung
Ab ins Netz mit dir