Von WM über Mondfinsternis zur Prominenz

Googles Jahresrückblick 2018 - das bewegte Deutschland

Geschätzte Lesezeit: ca. 3 Minuten

Foto von Julius Zunker

von Julius Zunker -

Kein Jahr ohne Rückblick - Google bildet da keine Ausnahme. Zwischen WM, Promi-Verstorbenen, Politik und Eichenspinnern zeigt die Analyse des Suchmaschinen-Giganten, was uns im vergangenen Jahr in der kleinen Zeile - ganz oben in Browser - bewegte.

An erster Stelle (wer hätte das gedacht) steht natürlich "WM" als Suchbegriff. Eigentlich erstaunlich, dass es nicht "WM Spielplan" ist. Zumindest der Autor dieser Zeilen, bekennender Fußball-Legastheniker, hat gefühlt einmal am Tag überprüft, wer denn nun überhaupt spielt. Allein um mitreden zu können.

Tatsächlich aber stieß “WM-Auslosung” auf das breiteste Interesse in der googlenden Fußballnation. Aus sportlicher Sicht konnten sich die Olympischen Winterspiele noch eben in die Top-10 emporarbeiten. Dabei schienen die Suchenden eher das große Ganze mit “Medaillenspiegel” im Blick zu haben und weniger auf sportliche Einzelleistungen wert zu legen.

Google mich und ich sag dir, was du denkst

In der Kategorie "Schlagzeilen" weit vorne lag im vergangenen Jahr das Suchwort "Mondfinsternis". Dachten Menschen weit vor Erfindung der Suchmaschine noch, die Welt würde untergehen, wollen wir heute lieber rausfinden, wo und wann sich dieses Naturschauspiel betrachten lässt. Vermutlich denkt der ein oder andere auch an seine Sicherheit: Muss ich mir jetzt bei der Mond- oder Sonnenfinsternis eine CD vors Auge halten?

Kurz nach der Verfinsterung des himmlischen Spiegels bewegte uns der Wechselkurs im einst so geliebten Urlaubsland. Trotz der öffentlichen Diskussion um die politische Lage und der Frage nach Sicherheit ist die Türkei (zumindest nach den Google-Ergebnissen) das favorisierte Ziel für den Jahresurlaub.

Diverse Top-5 Tabellen mit Google-Ergebnissen

Neben dem Sport dominierten unter anderem die Mondfinsternis oder die allgemeine Kategorie der 'Serien' die Google-Suche.

Quelle: (Screenshot)  trends.google.de 

Diverse Top-5 Tabellen mit Google-Ergebnissen

Neben dem Sport dominierten unter anderem die Mondfinsternis oder die allgemeine Kategorie der 'Serien' die Google-Suche.  

Quelle: (Screenshot)  trends.google.de 

Trotz WM: viel Politik in der Suchzeile

Etwas aufschlussreicher werden die "Schlagzeilen"-Plätze jenseits der royalen Hochzeit zwischen Harry und Meghan. "Chemnitz", “Hambacher Forst", "Hessen Wahl" und "Landtagswahl Bayern" zeigen, dass uns politische Geschehnisse vor den heimischen und mobilen Bildschirmen ebenso umtreiben, wie Fußball oder Urlaub. Auf Seiten der Prominenz muss man 2018 offenbar schon das Zeitliche segnen oder ein strauchelnder Radfahrheld vergangener Tage sein, um aus der digitalen Asche aufzuerstehen. So haben es Daniel Küblböck mit seinem tragischen Schicksal und Jan Ullrich mit seiner Serie von Ausrastern auf Platz 1 und 3 geschafft.

Doch etwas erstaunt haben wir zur Kenntnis genommen, dass nicht mehr Mitglieder der DFB-11 vertreten sind. Hier schaffte es nur Özil - wohl vor allem dank außersportlichem Verhalten - in die Top 10. Im Gegensatz dazu suchte Deutschland gerne mit den Begriffen "Maaßen" und "Seehofer" nach zwei bekannten Politikern, die in diesem Jahr einige Schlagzeilen für sich verbuchten.

Was ist eigentlich mit dem Eichenprozessionsspinner?

Ein häufig vergessenes Google-Feature ist die Möglichkeit, eine Frage zu stellen. Ließe man außer Acht, dass es 2018 eine Mondfinsternis gab, könnten beliebte Eingaben wie "Wo ist der Mond" und "Wo ist die ISS" Fragen nach der geistigen Gesundheit nach sich ziehen. Apropos Gesundheit: Unter den reinen "Was"-Fragen hat sich “Eichenprozessionsspinner was tun” ganz nach oben katapultiert. Aber das nur nebenbei.

Diverse Top-5 Tabellen mit Google-Ergebnissen

Von den fünf W-Fragen tauchen in der Liste zwar nur drei auf, doch die sind teils wirklich amüsant.

Quelle: (Screenshot)  trends.google.de 

Diverse Top-5 Tabellen mit Google-Ergebnissen

Von den fünf W-Fragen tauchen in der Liste zwar nur drei auf, doch die sind teils wirklich amüsant.  

Quelle: (Screenshot)  trends.google.de 

Jetzt aber noch schnell einen Baum kaufen, Sekt kaltstellen und googlen, wann "Dinner for One" läuft. Das passende Video für den deutschen Raum suchen wir leider vergebens, dafür gibt es nachfolgend einen Blick auf die weltweiten Ergebnis-Trends von Google spendiert.

Quellen: germany.googleblog.com, trends.google.de

Hier erfährst du mehr über: Google

Sag uns deine Meinung!