Zeigt #DeleteFacebook Wirkung?

Greisen-Netzwerk? Junge Amerikaner kehren Facebook angeblich den Rücken zu

Geschätzte Lesezeit: ca. 2 Minuten

Foto von Sebastian Hardt

von Sebastian Hardt (@hardtboiled)-

In einer Umfrage hat fast die Hälfte der befragten jungen Amerikaner angegeben, die Facebook-App von ihren Smartphones gelöscht zu haben - bei den älteren waren es deutlich weniger. Wird Facebook jetzt also doch zum Greisen-Netzwerk?

Um Facebook ist es in letzter Zeit etwas ruhiger geworden. Während noch Anfang des Sommers 2018 kaum ein Tag verging, ohne dass neue Erkenntnisse über den Datenskandal aus Menlo Park an die Oberfläche sickerten, scheint nur wenige Wochen später Ruhe um das soziale Netzwerk mit dem Daumen eingekehrt zu sein. Die Ruhe allerdings ist trügerisch, denn die vielen negativen Schlagzeilen fordern zumindest in den USA ihren Tribut, wie jetzt herauskam: Offenbar läuft Facebook scharenweise die junge Nutzerschaft davon.

Fast die Hälfte der jungen Facebook-Nutzer löscht die App

Das jedenfalls will das 'Pew Research Centers' herausgefunden haben, das im Mai dieses Jahres eine Umfrage unter fast 5.000 Amerikanern durchgeführt hat. Demnach haben im vergangenen Jahr satte 44 Prozent der 18- bis 29-Jährigen die Facebook-App von ihrem Smartphone gelöscht. Demgegenüber hätten nur zwölf Prozent der Älteren (65 Jahre und älter) Facebook von ihrem Handy geworfen. 42 Prozent der Befragten gaben zudem an, das soziale Netzwerk "mehrere Wochen" am Stück nicht mehr besucht zu haben. Gerade bei den jüngeren Semestern scheint der Hashtag 'DeleteFacebook' also auf den ersten Blick durchaus eine gewissen Schlagkraft entwickelt zu haben.

Allerdings: Das Entfernen der App vom Smartphone bedeutet noch lange nicht, vollständig Facebook-Abstinent zu sein. Über gelöschte Accounts hat die Studie nämlich überhaupt keine Daten erhoben. Eine App ist wie jeder weiß ebenso schnell gelöscht, wie sie wieder installiert ist. Auch ist die Webanwendung von Facebook für Desktop-Systeme nicht untersucht worden. Glaubt man den Daten, scheint aber eine Verjüngung des Nutzerstamms zumindest ausgeschlossen.

Auch dieses Jahr stieg die Zahl der aktiven Facebook-Nutzer ungehindert an.

Quelle: (Screenshot / Tableau)  Statista 2018 

Auch dieses Jahr stieg die Zahl der aktiven Facebook-Nutzer ungehindert an.  

Quelle: (Screenshot / Tableau)  Statista 2018 

Fest steht, dass sich Mark Zuckerberg wohl trotz allem keine allzu großen Sorgen um sein Netzwerk machen muss - jedenfalls nicht auf absehbare Zeit. Das untermauert auch ein Schaubild, das Statista jüngst zusammengestellt hat (siehe oben): In der Grafik werden die monatlich aktiven (!) Nutzer weltweit aufgeführt - und die sind auch bis Ende des zweiten Quartals 2018 kontinuierlich gestiegen.

Quelle: Pew Research Center

Hier erfährst du mehr über: Facebook

Sag uns deine Meinung!