digitale Themen, leicht verständlich.

Google Lens, Google Fotos und Android O

Hängen geblieben ... an Googles Plänen für unsere Zukunft

Geschätzte Lesezeit: ca. 1 Minute

Foto von Sebastian Hardt

von Sebastian Hardt (@hardtboiled)-

'Google Lens' sorgte für massig Gesprächsstoff im Netz, nachdem Google das neue smarte Produkt letzte Woche auf der Entwicklerkonferenz 'Google I/O' der Öffentlichkeit präsentiert hatte. Auch bei uns ist das Thema - aus diversen Gründen - hängen geblieben. Im Video unterhalten wir uns über Googles immer schlauer werdenden Assistenten und die Chancen des kommenden, mächtigen Tools.

'AI First': Googles neues Credo bringt für viele Produkte des (einstigen) Suchmaschinen-Konzerns tiefgreifende Veränderungen mit sich. Und das wird auch auf uns, die Verbraucher, spürbare Auswirkungen im ganz alltäglichen Leben haben. Auf der diesjährigen Entwicklerkonferenz 'Google I/O' ist das einmal mehr deutlich geworden. Hängen geblieben sind uns insbesondere zwei Neuheiten aus der Keynote zu Beginn des Branchentreffs, die die Art und Weise, wie wir künftig an Informationen kommen, und wie wir damit umgehen, entscheidend verändern werden: 'Google Lens' und, quasi in der Folge, ein überarbeitetes 'Google Fotos'.

Überspitzt formuliert erhält Googles KI 'Google Assistant' durch Google Lens ein funktionierendes Paar Augen. Ihr möchtet das WLAN bei eurem neuen Kumpel nutzen? Barcode auf dem Router abfotografieren und die KI erledigt den Rest. Dieses Restaurant sieht gemütlich aus, aber schmeckt es dort auch? Einfach mit der Kamera draufhalten, und der Google Assistant versorgt euch mit Rezensionen. All das geht auch heute schon, aber eben mit zusätzlichen, vermeintlich lästigen Zwischenschritten. Und selbst vor unseren Schnappschüssen in Google Fotos macht Google Lens bald nicht mehr halt und erkennt selbstständig Inhalte, unsere Freunde und redundante Bilder.

In 'Hängen geblieben' unterhalten wir uns deshalb heute darüber, ob uns die Künstliche Intelligenz damit nur Arbeit oder womöglich mehr und mehr das eigenständige Denken abnimmt - beispielsweise wenn der smarte Assistent Duplikate aus Google Fotos eigenhändig löscht oder konkrete Freunde vorschlägt, mit denen wir unsere Bilder teilen sollen. Außerdem geben wir eine Vorab-Einschätzung zu 'Android O', das uns - wie wir finden - potenziell weitaus interessantere Bordmittel an die Hand geben wird, als dies noch Android Nougat vermochte.

Hier erfährst du mehr über: AndroidGoogleVideo-Streaming und Künstliche Intelligenz

Sag uns deine Meinung!