digitale Themen, leicht verständlich.

Die Persönlichkeit bestimmt, wie wütend ihr werdet

Hast du FOMO? Darum dreht ihr durch, wenn das Wlan weg ist

Geschätzte Lesezeit: ca. 2 Minuten

Foto von Sebastian Hardt

von Sebastian Hardt (@hardtboiled)-

Wenn ihr vollkommen die Nerven verliert, sobald die Technik versagt, liegt das an ganz bestimmten Merkmalen eurer Persönlichkeit - das haben Wissenschaftler jetzt herausgefunden. Wer ausflippt, wenn das Wlan weg ist, leidet offenbar nicht nur an 'FOMO', sondern ist auch geselliger als andere.

Die Glotze geht plötzlich nicht mehr, das Autoradio rauscht, der PC hängt in einer Update-Schleife fest oder schlimmer noch: Das Wlan ist weg. Gerade in Zeiten, in denen wir schon künstliche Intelligenzen nach dem Hitpotenzial von Kinofilmen fragen müssen, können mit uns schon mal die Pferde durchgehen, wenn die Technik versagt. Aber: Einige sind dann völlig neben der Spur, andere wiederum scheinen die Ruhe selbst zu sein.

Was bitte ist FOMO?

Gerade in Verbindung mit modernen Mobiltelefonen und Web-Technologien entsteht bei vielen schnell der Eindruck, etwas vermeintlich wichtiges zu verpassen, wenn sie nicht online sind. FOMO ('Fear of missing out') steht für genau dieses Phänomen - also den wahrgenommenen Druck, permanent im Netz sein zu müssen, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Warum? Darauf hat die Wissenschaft jetzt eine Antwort: Es liegt anscheinend an ganz eindeutig bestimmbaren Aspekten eurer Persönlichkeit, wenn euch bei technischem Versagen die Nerven blank liegen.

Um herauszufinden, welche Charaktereigenschaften die Übeltäter sind, die euch Bei Wlan-Verlust den Draht aus der Mütze purzeln lassen, haben Forscher von der 'De Montfort University' mehrere Persönlichkeitsmerkmale unter die Lupe genommen:

Die 'Big 5' (Offenheit, Gewissenhaftigkeit, Extraversion, Verträglichkeit, Neurotizismus) sowie 'FOMO' (s. Infokasten) und Internetsucht.

Personen mit FOMO besonders anfällig für Wutanfälle

630 Teilnehmer sollten dann in einem Online-Fragebogen über ihre persönlichen Frustmomente mit ausgefallener Technik berichten, um daraufhin den vorangegangenen Persönlichkeitsmerkmalen zugeordnet zu werden. Ergebnis: Besonders stark reagierten diejenigen Probanden, die als besonders verletzlich und gesellig klassifiziert wurden und einen hohen Wert in FOMO und Internetsucht aufwiesen.

Die Reaktionen auf das Technikversagen beinhalteten zu allem Unglück nicht nur rationale Frustration, sondern auch sogenanntes 'maladaptives Verhalten' - also emotionale Handlungen, die nichts zur Lösung des Problems beitragen. Das alles ist natürlich wenig erbaulich, aber immerhin bedeutet das auch: Ihr seid einfach nur gern in Gesellschaft und ein bisschen sensibel - und habt Angst, die besten Internet-Hypes zu verpassen.

Quelle: Heliyon

Sag uns deine Meinung!