Liebestöter Android-Phone?

iPhone Nutzer bevorzugen Dates mit iPhone Nutzern

Geschätzte Lesezeit: unter einer Minute

Foto von Benjamin Krämer

von Benjamin Krämer -

Besitzer von iPhones werden aus der Android-Community gerne mal als "Fanboys" und Freunde von Statussymbolen betitelt. Eine Studie des US-Dating-Portals 'Match.com' gibt diesen Anschuldigungen jetzt neuen Nährboden. Denn: Android-Nutzer haben bei ersten Dates mit iPhone-Nutzern offenbar schlechtere Karten.

Ich habe ein iPhone und zwar ein altes 4er Modell - es ist das Auslaufmodell meiner Mutter (ja, die Weitergabe des Althandys funktioniert auch in diese Richtung, quasi Top-Down). Wäre ich Single, könnte das zum Problem werden, denn eine Umfrage unter 5.000 Singles, die das US-Dating-Portal Match.com unternahm, fand einige erstaunliche Dinge heraus: Unter anderem gaben 92 (!) Prozent der befragten weiblichen Singles an, dass sie einen Date-Partner wahrscheinlich schlecht bewerten, wenn er ein altes Smartphone besitzt. Ebenfalls beim romantischen Stelldichein unbeliebt: Telefon auf dem Tisch (58 Prozent), Anrufe annehmen (75 Prozent) und Kurznachrichten schreiben (66 Prozent).

Wenn sie ein iPhone hat, solltest du besser auch eins haben

Am spannendsten ist aber eine andere Frage, die sich auf die unterschiedliche Wahrnehmung zwischen Nutzern von iPhone und Android-Phones bezog: Besitzer eines iPhones gaben an, dass sie ein Date mit Android-Nutzern 21 Mal schlechter bewerten würden als mit gleichgesinnten iPhone Nutzern. Umgekehrt gilt das nicht in selber Signifikanz: Für Android-Nutzer ist es nur 15 Mal wahrscheinlicher, dass sie ein Apple Smartphone in den Händen ihres Dates negativer bewerten würden, als andere Google-Fans.

Hier erfährst du mehr über: AndroidGoogleiOS und Dating

Sag uns deine Meinung!