Jede Menge neue Frisuren

Klopapier, Superheld, Ziegelsteine: 157 neue Emojis noch diesen Sommer [Update]

Geschätzte Lesezeit: ca. 2 Minuten

Foto von Sebastian Hardt

von Sebastian Hardt (@hardtboiled)-

WhatsApp und Co. werden bald mit fast 160 neuen Emojis bevölkert. Wer anderen Chat-Teilnehmern schon immer mal möglichst bildhaft seine Verdauungsprobleme schildern wollte, kann genau dies bald per Klopapier- und Ziegelstein-Emoji tun.

+++ (Update 04.06.2018) +++

Ab morgen wird es allen Herstellern und App-Entwicklern möglich sein, die knapp 160 neuen Emojis einzubinden. Wann genau es so weit sein wird, darüber lässt sich an dieser Stelle aber leider nur spekulieren. 'Emojipedia' haben sich aus dem Fenster gelehnt und eine Prognose auf Grundlage der vergangenen Releases gewagt. Demnach werden die neuen Emojis bis spätestens August auf Twitter, Facebook, in Microsofts Diensten und bei EmojiOne (unter anderem 'Slack') nutzbar sein.

Google und Apple werden ihre Emoji-Datenbank wohl zwischen September und Dezember aktualisieren und Samsung wohl erst im Januar oder Februar 2019. Wann sich die neuen Emojis über WhatsApp verschicken lassen werden, steht indes noch in den Sternen. Der Messenger hatte in 2017 erstmals ein eigenes Emoji-Set veröffentlicht. Für eine Vorhersage fehlen entsprechend die historischen Daten.

+++ (Update 04.06.2018) +++

2.823 zugelassene Emojis gibt es bereits auf Betriebssystemen und in Apps weltweit, und schon bald werden weitere 157 dazukommen. Das Unicode-Konsortium, das sich um die Normierung solcher Schriftzeichen kümmert, hat die neuen bunten Bildchen jetzt offiziell freigegeben. Bis die Hersteller die "Emoji-Blaupausen" an ihr eigenes Design angepasst haben, kann es zwar noch ein bisschen dauern, im Sommer werden alle 157 aber voraussichtlich auf allen Smartphones landen.

157 Emojis: Mehr Auswahl bei Haarfarbe und Frisur

Wer sich jetzt auf über 150 völlig revolutionäre Bilder freut, wird allerdings etwas enttäuscht sein: Ein Großteil der neuen Emojis sind im Grunde bekannte Gesichter mit verschiedenen Kombinationen aus Frisur, Haut- und Haarfarbe. Einige witzige Neuankömmlinge, wie der Superheld, das Stinktier oder das Klopapier sind aber definitiv dabei. Emojipedia hat dazu ein kurzes Video gebastelt, das einige Emojis so vorstellt, wie sie später auf verschiedenen Messengern aussehen könnten:

Alle Emojis jetzt schon in der Übersicht

Da sich das gezeigte Design stark an Apple-Emojis orientiert, ist aber davon auszugehen, dass sich die Emojis, wie sie später zum Beispiel bei WhatsApp erscheinen, zumindest in Nuancen unterscheiden. Die vollständige Liste mit den "Rohfassungen" findet ihr direkt bei Unicode.

Hier erfährst du mehr über: WhatsApp und Instant Messenger

Sag uns deine Meinung!