Macht eure eigene Melodie

Komponieren mit der KI: Google Doodle zum Geburtstag von J. S. Bach

Geschätzte Lesezeit: ca. 2 Minuten

Foto von Michael Springer

von Michael Springer -

Zum Geburtstag des weltberühmten deutschen Komponisten Johann Sebastian Bach hat sich Google ein ganz besonderes Doodle einfallen lassen: Mit der interaktiven Anwendung komponiert ihr eure eigene kleine Melodie und eine KI rundet sie anschließend in Bachs Stil ab.

Mit den Google Doodles, die anstelle des eigentlichen Logos auf der Startseite der Google-Suche eingeblendet werden, ehrt das US-Unternehmen regelmäßig historische Persönlichkeiten, erinnert an bedeutende Ereignisse oder weist auf internationale Feiertage hin. Zum Weltfrauentag würdigte Google erst vor knapp zwei Wochen die Lebensleistungen zahlreicher Künstlerinnen, Politikerinnen und Aktivistinnen. Das heutige Doodle beschreitet allerdings ganz neue Wege.

Google Doodle zum Geburtstag von J. S. Bach: Musikkomposition ohne Vorwissen

Zu Ehren des am 21. März 1685 geborenen, weltbekannten deutschen Komponisten Johann Sebastian Bach hat Google ein interaktives Doodle zum Komponieren eigener kleiner Melodien konzipiert – und zum ersten Mal überhaupt kommt dabei auch künstliche Intelligenz zum Einsatz. Die greift euch bei der Vollendung eures Werkes tatkräftig unter die Arme.

Google Doodle zum Geburtstag von Johann Sebastian Bach

Überzeugt nicht nur musikalisch: Auch optisch wartet das Google Doodle mit hübschen Animationen und netten Ideen auf.  

Quelle: (Screenshot)  Google 

Google Doodle zum Geburtstag von Johann Sebastian Bach

Überzeugt nicht nur musikalisch: Auch optisch wartet das Google Doodle mit hübschen Animationen und netten Ideen auf.  

Quelle: (Screenshot)  Google 

Das grundlegende Prinzip des Doodles ist schnell erklärt: Ihr dürft zwei Takte des virtuellen Notenpapiers nach euren Wünschen mit maximal 16 Noten füllen. Dabei kann jeder sein musikalisches Talent auf die Probe stellen, denn Vorkenntnisse sind kaum nötig. Die einzelnen Noten lassen sich ganz unbedarft per Klick auf die Linien verteilt.

Wer ein wenig mehr Vorwissen mitbringt, kann auch verminderte und übermäßige Noten einbauen, die Geschwindigkeit anpassen oder die Tonart ändern (dazu den Stern-Button unten links betätigen und das Stellrad benutzen). Wenn es schnell gehen soll, lassen sich über die gelben Klebezettelchen auf Knopfdruck auch berühmte Kindermelodien einfügen. Mit dem kleinen Verstärker in der unteren rechten Ecke könnt ihr außerdem auf elektronische Synthesizer umstellen.

Künstliche Intelligenz sorgt für die Harmonie

Habt ihr eine kleine Komposition fertiggestellt, ist die künstliche Intelligenz am Zug. Die reichert eure eigens zusammengebaute Sopran-Stimme nach dem Klick auf den grünen Button nämlich mit den Alt-, Tenor- und Bass-Stimmen an. So entstehen auf Grundlage eurer Ideen Akkorde und Harmonien im Stile Bachs. Denn die KI fügt die zusätzlichen Noten nicht willkürlich hinzu: Sie greift dabei auf einen Datensatz zurück, den sie aus der Analyse von 306 Bach-Kompositionen gewonnen hat. Die KI kennt daher die Charakteristiken seiner Werke und versucht diese anhand eurer Vorgaben zu imitieren.

Nach ein paar Probeläufen konnten wir (oder ehrlicher: die KI) so kleine Meisterwerke zusammenzaubern – die Imitation eines Welthits erwies sich aber als schwierig. Google verrät auf seinem Blog etwas mehr über die Hintergründe und die Entstehung des ersten KI-Doodles:

Quelle: Google

Hier erfährst du mehr über: Google und Künstliche Intelligenz

Sag uns deine Meinung!
2 Kommentare
Netz.de

Hi, das Doodle findest du hier: https://www.google.com/doodles/celebrating-johann-sebastian-bach Ist auch so oben im Text verlinkt ;)

sophie Fabien

Dieses Google doodle Bach, Open Source Projekt, ist sehr interessant. Wo kann man diese interaktive Kompositionsmaschine heute noch erreichen?