Cyber-Mobbing

Macht das Internet Kinder unglücklich?

Foto von Sandra Eichhorn

von Sandra Eichhorn (@sandra_rockt)-

Die Verbreitung sozialer Medien hat – vor allem für Kinder – ganz neue Herausforderungen mit sich gebracht. Oft sind gerade die Jüngsten dem sozialen Druck, der damit einhergeht, nicht gewachsen. 40% der Kids zwischen 14 und 17 sehen Mobbing als eines der größten Internetrisiken.

Ewiges Vergleichen auf sozialen Netzwerken macht unzufrieden

Wer ständig durch die sozialen Netzwerke surft und die aufregenden Bilder und Ereignisse seiner Freunde sieht, fängt sehr wahrscheinlich irgendwann an, sich zu vergleichen. Viele Erwachsene sind mit diesem Druck vertraut und können meist damit umgehen, die Jüngeren trifft es jedoch besonders schlimm. Gerade in der Pubertät will man mithalten, zur Gruppe gehören. Durch Facebook oder Twitter vermitteln sich Jugendliche allerdings gegenseitig oft trügerische Darstellungen ihrer Freizeit, die es dann zu überbieten gilt – da ist Unzufriedenheit praktisch vorprogrammiert.

Durch Facebook oder Twitter vermitteln sich Jugendliche gegenseitig oft trügerische Darstellungen ihrer Freizeit

Aus dem Jahresreport 2014/2015 der ChildLine, einer britischen Telefonseelsorge für Kinder, geht hervor, dass Minderjährige mit diesen Problemen immer mehr zu kämpfen haben. Unter den Top 5 Gründen, wieso Kinder die ChildLine kontaktiert haben, waren Niedriges Selbstbewusstsein/Trübsinn auf Platz 2 und Mobbing sowie Cyber-Mobbing auf Platz 4. Noch vor 30 Jahren waren die Hauptgründe für einen Anruf vor allem Familienprobleme, Missbrauch oder Schwangerschaften.

Cyber-Mobbing kann verheerende Folgen haben

Es geht aber auch schlimmer: Der U25-Studie des Deutschen Instituts für Vertrauen und Sicherheit im Internet zufolge empfinden 40% aller 14-17-Jährigen Mobbing als eines der größten Risiken bei der Internetnutzung. Das bestätigt die JIM-Studie des Medienpädagogischen Forschungsverbunds Südwest von 2013: 12% der Internetnutzer berichteten, dass schon mal etwas Falsches oder Beleidigendes über sie verbreitet wurde. Die Folgen des Cyber-Mobbings können verheerend sein und von Isolation und Angstzuständen über Ess-Störungen und Depressionen bis hin zu Selbstmord führen.

Bild: Anne Garti/pixelio.de

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das könnte dich auch interessieren!
Werbung
Ab ins Netz mit dir