Video-Streaming

Maxdome: Video-on-Demand-Service mit persönlicher Note?

Foto von Sven Schäfer

von Sven Schäfer (@kreativfrei)-

Der bekannte deutsche Video-on-Demand-Anbieter Maxdome möchte den eigenen Service deutlich ausbauen und verbessern, um sich in Zukunft vor den Konkurrenten wie Amazon Prime und Netflix auf dem stetig wachsenden Markt etablieren zu können. Das Hauptaugenmerk soll dabei auf der "persönlichen Note" liegen.

Der Streaming-Dienst Maxdome, der bekanntlich zu dem Medienkonglomerat ProSiebenSat.1 gehört, wird nach eigener Aussage in Kürze zahlreiche neue Mitarbeiter einstellen, um den Service für die Kunden zu verbessern. Aus der Stellungnahme gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters geht zudem hervor, dass Maxdome nicht nur die personalisierten Empfehlungen optimieren, sondern auch das gesamte "Look-and-Feel" der Video-on-Demand-Plattform überarbeiten wird.

Maxdome will neuen Beschwerden entgegenwirken

Auch der beste Algorithmus konnte unsere Benutzer bislang nicht befriedigen.

In der jüngsten Vergangenheit nahm die Zahl der ungehaltenen Nutzer zum Teil deutlich zu, was laut Filmon Zerai, seines Zeichens Managing Director bei Maxdome, vor allem an der "Unhandlichkeit des Dienstes" gelegen hat. Wie aus einer aktuellen Umfrage des Video-on-Demand-Anbieters hervorgeht, waren mehr als 60 Prozent der Nutzer unzufrieden, da sie aufgrund der fehlenden Übersicht zu lange brauchten, um die gewünschten Inhalte zu finden.

Um diesen Umstand zu verbessern, will Maxdome nun weitere Mitarbeiter einstellen, die in Form eines Redaktions-Teams dafür verantwortlich sind, der Plattform ein neues, frisches Aussehen zu verpassen. Darüber hinaus soll die Übersicht optimiert werden, um nicht noch mehr Nutzer an die Konkurrenz zu verlieren. Laut dem Deutschen Rundfunk Verband VPRT konnte der Video-on-Demand-Markt im vergangenen Jahr eine 13-prozentige Steigerung der Abonnement-Umsätze verbuchen. Diese lagen 2015 bei insgesamt rund 229 Millionen Euro.

Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (kurz Bitkom) geht nach eigenen Schätzungen zudem davon aus, dass der deutsche Video-Streaming-Markt in diesem Jahr um mindestens ein Viertel anwachsen wird. Ein Grund mehr für Maxdome, die aktuelle Situation zu verbessern. Es bleibt allerdings mit Spannung abzuwarten, wann das Unternehmen die angekündigten Änderungen umsetzen wird - und ob diese auch tatsächlich für glücklichere Nutzer sorgen werden.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das könnte dich auch interessieren!
Mehr zum Thema...
Werbung
Ab ins Netz mit dir