Gaming zum Zuschauen

Microsoft kauft Twitch-Alternative – Beam bald auf der Xbox?

Foto von Sandra Spönemann

von Sandra Spönemann (@die_spoent_wohl)-

Vor zwei Monaten akquirierte Microsoft LinkedIn für 26 Milliarden US-Dollar; nun folgt mit der Game-Streaming-Plattform "Beam" ein weiterer Zukauf. Zukünftig werden die innovativen Gameplay-Optionen von Beam die Xbox-Sparte bereichern.

Wie schon bei der Übernahme von LinkedIn soll auch Beam größtenteils unangetastet bleiben, sprich: Unabhängig weiterbestehen. Es könnte allerding zu einer Ausweitung des Beam-Dienstes kommen – zurzeit ist der Service über den Web-Browser und via Apps für Android und iOS erreichbar.

Beam Game-Streaming Plattform Screenshot

Obwohl Twitch vorher da war, lockt auch Beam zahlreiche Gamer an.  

Quelle: (Screenshot)  Beam Interactive 

Beam Game-Streaming Plattform Screenshot

Obwohl Twitch vorher da war, lockt auch Beam zahlreiche Gamer an.  

Quelle: (Screenshot)  Beam Interactive 

Da Microsoft mit dem neuesten Anniversary Update darauf aus ist, die Vernetzung von Geräten untereinander zu verbessern und Dienste möglichst übergreifend nutzbar zu machen, wäre es vorstellbar, dass die User Beam zukünftig auch als UWP-App nutzen können. Die Möglichkeiten, den Streaming-Dienst für die Xbox nutzbar zu machen, sind offenkundig gegeben.

Was ist das Besondere an Beam?

Beam ist eine – optisch sehr angenehm gestaltete – Plattform, um per Livestream die Spiele anderer Spieler zu verfolgen und im Chat zu interagieren. Damit ist Beam eine Alternative zu Twitch und verfügt über ein ähnliches Monetarisierungsmodell: Eine Mischung aus gegen Geld freischaltbare Features und Werbung.

Im Moment erleben Let´s Play und E-Sport im Allgemeinen einen neuen Aufschwung. Dabei geht es Zuschauern nicht nur um Spieletipps, sondern auch um den interaktiven Austausch mit dem Spieler und dem restlichen Publikum. Beam ist Twitch in diesem Punkt ein wenig überlegen, denn der Delay von weniger als einer Sekunde erlaubt Echtzeit-Kommunikation (bei Twitch können es bis zu 15 Sekunden werden).

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Werbung
Ab ins Netz mit dir