Zahlen, Daten, Fakten

Netflix in Zahlen: Anmelden auf dem Smartphone, binge-watchen auf dem TV

Geschätzte Lesezeit: ca. 2 Minuten

Foto von Benjamin Krämer

von Benjamin Krämer -

Netflix hat Zahlen zu den Anmelde- und Sehgewohnheiten seiner Nutzer veröffentlicht. Sie verdeutlichen, dass Smartphones und Mobile-Devices ihren Siegeszug zwar fortführen, doch als Wiedergabegeräte für das Serien- und Filmangebot eher in den Hintergrund rücken. Hier hat immer noch der Fernseher die Nase vorn.

Netflix ist vielleicht das Popkultur-Phänomen schlechthin. Immer neue Serien und Filme landen bei dem beliebten Streaming-Dienst, der mittlerweile auch durch aufwendige Eigenproduktionen von sich reden macht. Netflix zieht selbst Stars wie Will Smith für seine Produktionen an und schafft es selbst begehrte Lizenzen wie die der 'Cloverfield'-Reihe vom Kino auf den heimischen Bildschirm abzuwerben. Doch damit nicht genug: Es verschmilzt sein Angebot mit Sky und gab jüngst bekannt, dass weltweit im Schnitt 140 Millionen Stunden pro Tag vor ihrer App verbracht werden.

Eine weitere Sache, die ebenfalls tief in der Popkultur verankert ist, ist das Smartphone, das auch bei der Netflix-Nutzung eine große Rolle spielt. In Statistiken, die der Dienst jetzt auf einer Pressekonferenz in Los Gatos (Kalifornien) veröffentlichte, zeigt sich allerdings, dass mobiles Glotzen auf Kleingeräten unbeliebt ist - anders als der Anmeldeprozess.

Netflix auf dem Smartphone: Anmelden ja, schauen nein

Die veröffentlichten Statistiken haben folgende Grundaussagen:

Netflix Nutzungs- und Anmeldezahlen

Stehen bei den Anmeldungen noch PC/Laptop und Smartphone hoch im Kurs, fällt dieser Wert beim Schauen drastisch ab.  

Quelle: (Screenshot / Netflix)  recode.net 

Netflix Nutzungs- und Anmeldezahlen

Stehen bei den Anmeldungen noch PC/Laptop und Smartphone hoch im Kurs, fällt dieser Wert beim Schauen drastisch ab.  

Quelle: (Screenshot / Netflix)  recode.net 

  • 70 Prozent der Nutzer weltweit schauen Serien und Filme auf dem Fernseher, 15 Prozent auf Computer oder Laptop, 10 Prozent auf dem Smartphone und 5 Prozent auf dem Tablet.

  • 40 Prozent melden sich über Computer oder Laptop für den Dienst an, 30 Prozent über das Smartphone, 25 Prozent über den Fernseher und 5 Prozent über das Tablet.

Diese Zahlen sind nicht nur dahingehend interessant, dass das Smartphone eine geringere Rolle spielt und lediglich für den Anmeldeprozess relevant zu sein scheint. Es zeigt auch, dass die von Netflix angestrengte Implementierung in Pay-TV Diensten wie Sky und Comcast eine bisslang nicht so wichtige Rolle spielt, wie vom Unternehmen angenommen.

Sich über die TV-App mithilfe der Fernbedienung für das Streaming-Angebot zu registrieren, ist einfach ungleich anstrengender. Allein schon E-Mail und Passwort einzugeben wird damit zur nervigen Schwierigkeit. In Zukunft dürfte Netflix darum weiterhin verstärkt auf den Fernseher als Wiedergabegerät und Smartphone und PC als Anmeldegerät setzen.

Quelle: recode.net

Hier erfährst du mehr über: Netflix und Video-Streaming

Das könnte dich auch interessieren
Sag uns deine Meinung!