Neues Gesicht für 'heute'

Neue Website, neue App: ZDF mit großem Relaunch für heute.de und ZDFheute-App

Geschätzte Lesezeit: ca. 2 Minuten

Foto von Benjamin Krämer

von Benjamin Krämer -

Das ZDF hat den Relaunch für seine beliebte ZDFheute-App und die dazugehörige Website heute.de abgeschlossen. Ziel war eine verbesserte Übersichtlichkeit und intuitive Vergleichbarkeit zwischen Seite und App. Ob sie dieses Ziel erreicht haben, zeigen wir euch mit allen Neuerungen in diesem Artikel.

Das ZDF ist mit Einnahmen von jährlich zwei Milliarden Euro die mächtigste und am besten finanzierte öffentliche Rundfunkanstalt in Deutschland. Achtzig Prozent davon stammen aus euren Rundfunkgebühren, die es nun unter anderem dazu nutzt, seine kostenlosen Nachrichtenangebote zu verbessern. Was für die ARD die Tagesschau ist, ist für das ZDF die heute-Sendung – also schauen wir uns mal an, wie sich das neue Gewand im Vergleich zur direkten Konkurrenz schlägt.

Die Website: heute.de im Kachel-Look

Statt eines einzigen Newsfeeds zum Scrollen gibt es rechteckig angeordnete Kacheln zum Scrollen

Bei dem Begriff Kachel-Look verziehen einige Windows Nutzer seid Windows 8 noch immer schmerzhaft das Gesicht, doch seit einigen Jahren hat er sich durchgesetzt. Das zeigt sich auch an der neuen Webpräsenz von 'heute'. Die Website ist unterteilt in ein Hauptthema, das in Form aller Unterthemen in Kacheln angeordnet wird. Kleine Teasertexte deuten auf Textbeiträge hin, eine Überschrift mit 'Play'-Symbol auf ein Video. Im neuen 'heute Xpress'-Feld finden sich Kurznachrichten zu allen relevanten Tagesnews sowie ein festes Twitter-Feld mit aktuellen Tweets. Das ist übersichtlich gestaltet, allerdings hat es den Nachteil, dass man als Nutzer nicht mehr stringent eine Seite mit News scannen kann. Hier muss man tatsächlich etwas gezielter suchen. Da mutet das eher konservative Design von tagesschau.de doch etwas intuitiver an.

Die App: ZDFheute – der Nachrichten Xpress

Bei der App hingegen hat sich der Relaunch wirklich gelohnt. Sie hat ein Suchfeld, ein Drop-Down-Menü für die verschiedenen Rubriken und ansonsten nur drei Reiter: Xpress, Themen und Sendungen. 'Xpress' ist im Prinzip ein Nachrichtenticker, der mit der entsprechenden Uhrzeitangabe aktuelle News in Kurzform präsentiert. Durch einen Tapp kommt man dann zur längeren Nachricht. Der Punkt 'Themen' sortiert Schwerpunkte mit jeweils einem Hauptartikel und bis zu drei relevanten Unterartikeln und Videos. Dritter im Bunde ist der Punkt 'Sendungen', über den ihr vergangene heute-Sendungen und 'ZDF spezial' anschauen könnt.

Weißer Newsfeed in App

Die Xpress Ansicht mit Newsticker

(Screenshot / ZDF)  ZDFheute-App 

Blaue Nachrichtenkacheln auf blauem Grund

Die Themenseite zum Stöbern

(Screenshot / ZDF)  ZDFheute-App 

Weiße Nachrichtenkacheln auf blauem Grund

...und die verpassten Sendungen für unterwegs

(Screenshot / ZDF)  ZDFheute-App 

Weißer Newsfeed in App

Die Xpress Ansicht mit Newsticker

(Screenshot / ZDF)  ZDFheute-App 

Blaue Nachrichtenkacheln auf blauem Grund

Die Themenseite zum Stöbern

(Screenshot / ZDF)  ZDFheute-App 

Weiße Nachrichtenkacheln auf blauem Grund

...und die verpassten Sendungen für unterwegs

(Screenshot / ZDF)  ZDFheute-App 

Hat sich der Relaunch gelohnt?

Die heute-Website wird sich wohl auch mit der neuen Struktur und dem Kachel-Look nicht an tagesschau.de vorbeimogeln können. Das Design ist zwar schön anzusehen, aber wenig intuitiv. Bei der App hingegen kann verkündet werden, dass sie deutlich aufgeräumter und übersichtlicher ist, als die der ARD. Ironischerweise setzt die Tagesschau hier nämlich zumindest bei seiner iOS App auf Kacheln. Hinzu kommen kurze Ladezeiten und unaufgeregte Farben. Am Ende können wir die ZDFheute-App guten Gewissens empfehlen. Tagesschau-Veteranen werden möglicherweise keinen großen Wechselgrund finden, doch der Newsticker 'Xpress' ist defintiv einen Blick wert für alle, die es gerne schnell und einfach haben.

Hier erfährst du mehr über: Video-Streaming

Sag uns deine Meinung!
1 Kommentar
Lothar Epp

Betrifft: News Bitte keine Einblendunger Mehr. Mit freundlichen Grüßen Lothar Epp