Der Mythos lebt weiter

Nokia-Comeback: Einstieg in die Smartphone-Branche - der 2. Versuch

Foto von Sandra Spönemann

von Sandra Spönemann (@die_spoent_wohl)-

"Nokia" wird bezüglich mobiler Endgeräte häufig gemeinsam mit dem Begriff "damals" verwendet, denn als die Smartphone-Branche zu boomen begann, hat das finnische Unternehmen schlicht und ergreifend den Zug verpasst. In einem zweiten Anlauf soll die Niederlage wettgemacht werden.

Bevor wir beginnen, zuerst ein Geständnis - beziehungsweise ein stolzes Bekenntnis: Ja, auch die Autorin dieses Artikels hat zu Hause noch eines dieser grauen Nokia-Handy-Urgesteine rumfliegen. Und wisst Ihr was? Es funktioniert noch! Das Nokia 1100 gilt auch heute noch als das meistverkaufte Handy der Welt. Obwohl die Geschichte der finnischen Nokia Corporation so vielversprechend begann, erlebte der Hersteller von Telekommunikations-Equipment allerdings vor rund vier Jahren eine herbe Niederlage.

Von 1998 bis 2011 noch weltgrößter Mobiltelefonhersteller, wurde das Unternehmen 2012 von Samsung und Apple überrollt. Die Gründe hierfür liegen vor allem im selbst entwickelten Betriebssystem Symbian und in der Entscheidung (2011), auf das Microsoft OS Windows Phone umzusteigen. Auch die spätere Übernahme durch Microsoft konnte den freien Fall der Marktanteile nicht bremsen.

HMD sichert sich den Namen "Nokia"

Ein ehemaliger Nokia-Angestellter hat die globale Lizenz für die Verwendung des Markennamens Nokia erworben und möchte mit seinem neu gegründeten Unternehmen HMD global Oy (HMD) den Mythos wiederauferstehen lassen. Unter die Lizenz-Berechtigung fallen alle Typen von Mobiltelefonen - und auch Tablets. Diverse Designrechte wurden zusätzlich von Microsoft erworben. Laut einer Pressemitteilung von Nokia, sollen die Geräte mit dem beliebten Android OS ausgestattet werden.

Arto Nummela, CEO von HMD ist sich sicher, dass die Verkaufs- und Marketingkompetenz von HMD gemeinsam mit der Nutzung des einzigartigen Markennamens Nokia zu zufriedenen Kunden führen wird. Die Herstellung der Mobilgeräte übernimmt HMD nicht selbst, sondern holte sich dafür einen weiteren Partner an Bord: FIH Mobile Limited - ein japanisches Technologie-Unternehmen. Wir harren gespannt der Dinge, die da kommen mögen!

Zum Abschluss noch etwas zum Schmunzeln: In einem skurrilen Unpacking-Video kommt es zu einem kleinen Problem beim Testen des "neuen" Nokia 1100:

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Werbung
Ab ins Netz mit dir