digitale Themen, leicht verständlich.

123456, Donald, Affe

Passwörter zum Verzweifeln: Wie ihr euren Account am schnellsten verliert

Geschätzte Lesezeit: ca. 2 Minuten

Foto von Sebastian Hardt

von Sebastian Hardt (@hardtboiled)-

'Password', '123456' oder - jetzt neu - 'donald': Unsichere, leicht zu erratende Passwörter kommen einfach nicht aus der Mode. Jedes Jahr entstehen dadurch Schäden in Millionenhöhe und ohne Ende graue Haare bei den Betroffenen. Dabei ist Vorsorge so leicht: Wenn ihr eines eurer Passwörter auf der folgenden Liste findet, ändert es schleunigst ab.

Schlechte Angewohnheiten gewöhnt man sich ja am besten zu Beginn eines neuen Jahres ab. Insofern habt ihr also noch genau zwei Wochen, in denen ihr wenig Sport treiben, zu viel trinken oder generell viel zu faul sein könnt. Absolut kein Aufschub erlaubt ist allerdings, wenn es eine eurer zweifelhaften Vorlieben ist, nachlässig beim Vergeben eurer Passwörter zu sein. Schnee von gestern, sagt ihr? Mitnichten: '123456' und 'Password' waren auch 2018 die die meist genutzten - und meist gehackten - Passwörter weltweit.

Sorry, Mr.President, aber das hier sind keine Fake News - Ihren oder jeden anderen gebräuchlichen Namen als Passwort zu verwenden ist eine gefährliche Entscheidung.

Morgan Slain, CEO Splashdata

Das Sicherheits-Unternehmen 'Splashdata' hat jetzt schon im achten Jahr in Folge mehrere Millionen Passwörter untersucht, die im Laufe der vergangenen zwölf Monate von Cyberkriminellen erraten worden waren. Wie sich zeigt, sind die unrühmlichen Klassiker alle noch dabei, mit den eben genannten ganz an der Spitze. Natürlich ist auch 'iloveyou' nicht aus der Mode gekommen und die vermeintlich clevere Kombination 'abc123' verteidigt hartnäckig Platz 15:

PlatzPasswort
1123456
2password
3123456789
412345678
512345
6111111
71234567
8sunshine
9qwerty
10iloveyou
11princess
12admin
13welcome
14666666
15abc123
16football
17123123
18monkey
19654321
20!@#$%^&*
21charlie
22aa123456
23donald
24password1
25qwerty123

Bemerkenswert an dieser Liste der Dummheiten: Ein Großteil dieser Passwörter befand sich auch schon letztes Jahr in der Top-10, die meisten sind lediglich in der Häufigkeit herauf- oder heruntergewandert. Lerneffekt? Gleich null. Auch die Neuankömmlinge glänzen nicht gerade mit Kreativität: Viele, zum Beispiel 'password1' oder 'aa12345', scheinen nur eine Modifikation von zuvor genutzten Passwörtern zu sein. Lediglich auf Platz 23 können wir uns irgendwie keinen Reim machen. Entweder ist ein gewisser Bewohner Entenhausens hoch im Kurs bei Passwortfaulenzern, oder der mächtigste Lügenpräsident der Welt diente hier als Inspiration.

Quelle: TeamsID

Hier erfährst du mehr über: Datenschutz und Sicherheit

Sag uns deine Meinung!