digitale Themen, leicht verständlich.

Blamage für Google

Peinlich: Aktuelle Malware hat leichtes Spiel mit Google Play Protect

Geschätzte Lesezeit: ca. 1 Minute

Foto von Noel Hapke

von Noel Hapke -

Vollmundig angekündigt, untauglich in der Praxis: Ein Test der neuerdings auf Android automatisch installierten Sicherheits-Software 'Google Play Protect' hat ergeben, dass der Virenschutz einen Großteil der Schadprogramme gar nicht erkennt.

Play Protect, Googles automatischer Virenschutz für Apps, läuft jetzt bereits seit einigen Wochen auf allen Android-Geräten und überwacht installierte und im Play Store hochgeladene Apps kontinuierlich auf schadhaftes Verhalten. Vollautomatischer Gratis-Schutz also? Leider nicht. Denn wie sich jetzt herausstellt, kann Google das vollmundige Versprechen nicht ansatzweise einhalten. Ein erster Test der Software durch das Testlabor 'AV-Test' kommt zu dem Fazit: In einem von drei Fällen wird aktuelle Malware von Google Play Protect nicht erkannt.

Google Play Protect: Null Punkte bei Schutzwirkung

Platz 21 für Play Protect: Googles automatisch installierte Sicherheitslösung versagt in Sachen Schutzwirkung auf ganzer Linie.  

Quelle: (Screenshot / AV-Test) 

Platz 21 für Play Protect: Googles automatisch installierte Sicherheitslösung versagt in Sachen Schutzwirkung auf ganzer Linie.  

Quelle: (Screenshot / AV-Test) 

Auch bei bereits bekannten Schadprogrammen sieht es nicht viel besser aus: Über 20 Prozent der Viren, die bereits seit vier Wochen in Umlauf sind, schlüpfen Play Protect einfach durchs Netz. Auf der von AV-Test (via BleepingComputer) bereitgestellten Tabelle dümpelt der Großkonzern mit null Punkten in der Disziplin "Schutzwirkung" weit abgeschlagen auf dem letzten Platz. Für Google ist das ein katastrophales Ergebnis, ein Großteil der Konkurrenz konnte hier die volle Punktzahl erreichen.

Mit Play Protect hatte Google vor allem Schadsoftware stoppen wollen, die erst nach der Installation aktiv wird und dann schädlichen Code auf die Endgeräte herunterlädt. Zu diesem Zweck muss Play Protect ständig aktiv sein und kann im Zweifelsfall Software sogar eigenhändig löschen. Da dies offenbar alles andere als gut funktioniert, sind Nutzer mit Sicherheitsbedenken angehalten, sich um zusätzlichen Schutz zu kümmern.

Hier erfährst du mehr über: AndroidSicherheit und Google

Sag uns deine Meinung!