Jetzt auch mit traurigem Hanky

Perücke, Cape und Partyhut: 67 neue Emojis

Geschätzte Lesezeit: ca. 1 Minute

Foto von Sandra Spönemann

von Sandra Spönemann (@die_spoent_wohl)-

Unicode-Chef Mark Davis ist der Mann, der darüber entscheidet, mit welchen kleinen Symbolen und Lachgesichtern wir unsere Chat-Nachrichten anreichern dürfen. Für 2018 liegen 67 neue Varianten vor, die es eventuell auf eure Handys schaffen könnten.

Mark Davis Tweet über neue Emojis

Mark Davis kündigt auf Twitter neue Emojis an.  

Quelle: (Screenshot)  Mark Davis (Twitter) 

Mark Davis Tweet über neue Emojis

Mark Davis kündigt auf Twitter neue Emojis an.  

Quelle: (Screenshot)  Mark Davis (Twitter) 

Der 64-jährige US-Amerikaner Mark Davis gehörte bereits zum Gründungszeitpunkt 1991 zum Unicode-Konsortium und hat sich damit beruflich der erfolgreichen Kommunikation verschrieben. Denn dank dem Unicode können Geräte rund um den Globus miteinander sprechen, auch wenn die Menschen vor den PCs unterschiedliche Sprachen nutzen. Unter anderem sorgt Davis mit seinem Team auch bei Google-Diensten dafür, dass diese an 75 Sprachen angepasst werden.

Neben konkreten Wörtern spielen allerdings auch Emotionen und Intentionen für die Aussage einer Nachricht eine Rolle - genau das ließ die kleinen Emojis, die wir täglich in Chats verwenden, zu einem absoluten Erfolg werden.

Nun hat das Unicode-Gremium 67 neue Kandidaten vorgestellt: Smileys mit Cape oder Partyhut, vor Kälte blau angelaufene Emojis und so weiter. Außerdem gesellen sich ein paar neue Gegenstände wie Seife oder Schwamm dazu. Hier die komplette Liste:

67 neue Emojis

Körperteile, Tiere, Lebensmittel, Emotionen - diese neuen Emojis könnten 2018 zur Verfügung stehen.

Quelle:  Emojipedia 

67 neue Emojis

Körperteile, Tiere, Lebensmittel, Emotionen - diese neuen Emojis könnten 2018 zur Verfügung stehen.  

Quelle:  Emojipedia 

Hier erfährst du mehr über: Instant Messenger

Sag uns deine Meinung!