"Netflix für Games" startet in Deutschland

Playstation Now: Sonys Streaming-Dienst startet mit 400 Games

Geschätzte Lesezeit: ca. 2 Minuten

Foto von Dennie Beneke

von Dennie Beneke (@debeneke)-

Zum Start der Gamescom stellt Sony seinen Streaming-Dienst 'Playstation Now' nun auch in Deutschland bereit, mit dem ihr online auf zahlreiche PS3- und PS4-Titel zugreifen könnt. Die Online-Bibliothek ermöglicht sowohl das Spielen von Titeln auf PS4-Konsolen als auch auf Windows-PCs.

Nachdem sich Sonys Streaming-Dienst zunächst den Blicken seiner deutschen Beta-Tester stellen musste, schleicht sich die Online-Funktion nun heimlich, still und leise auf die Konsolen der hiesigen Playstation-Gemeinde. Mit 'Playstation Now' steht PS4-Besitzern seit neuestem ein Streaming-Dienst zur Verfügung, mit dem ihr sowohl ältere PS3-Titel als auch eine überschaubare Auswahl aktuellerer Games via Online-Bibliothek spielen könnt. Neu ist Playstation Now übrigens nicht mehr - der US-amerikanische Markt zockt schon seit Anfang 2015 die Streaming-Version von 'Red Dead Redemption', 'BioShock Infinite' oder den letzten Teil der Killzone-Reihe 'Shadow Fall'.

Unverbindlich testen

Falls ihr euch nicht sicher seid, ob sich das 'Playstation Now' Abonnement für euch lohnt, könnt ihr den Dienst 7 Tage lang kostenlos testen. Nach Ablauf der Probezeit kostet das Streaming der Playstation-Titel dann monatlich 16,99 €.

Aus einer Auswahl von über 400 Games können Spieler vor allem ältere Games zocken, auf die Playstation-4-Besitzer durch die fehlende Abwärtskompatibilität bislang verzichten mussten. Das Angebot soll künftig erweitert werden und auch PS4-Games wurden in die Streaming-Datenbank mit aufgenommen. Die Auswahl beschränkt sich jedoch auf ein paar wenige Titel - aktuelle AAA-Titel suchen Fans hier vergeblich.

Die Titel werden direkt über die PS Now-Server bereitgestellt und starten ohne vorherigen Download oder eine Installation. Damit ihr auf PS Now zugreifen könnt, bittet euch Sony um eine monatliche Abgabe in Höhe von 16,99 Euro und um eine stabile Internetgeschwindigkeit von 5 MBits/Sekunde - ein Basisanschluss dürfte damit ausreichen.

Playstation Now unterstützt Streaming über Windows-PCs

Nachdem Sony im Juli ankündigte, die jährlichen Kosten der Playstation-Plus-Mitgliedschaft von 49,99 € auf 59,99 € anzuheben, spekulierten Branchenkenner offen über eine direkte Integration des PS-Now-Dienstes in die Mitgleidschaft. Diese Annahme bestätigte sich mit dem Aufrufen des neuen Abo-Modells und der expliziten Separierung der zwei Dienste in den FAQs von PS Now jedoch nicht.

Darüber hinaus lassen sich die Inhalte der Streaming-Datenbank zukünftig auch über eine spezielle App auf PCs oder Laptops mit Windows-Betriebssystemen spielen. Voraussetzung ist jedoch der Besitz einer Konsole, um über einen Playstation-Account ein Abonnement abzuschließen - PS Now ist demnach nicht die universelle Lösung für PC-Spieler, um PS4-Exklusivtitel zu spielen, ohne sich eine Konsole zu kaufen.

In den Kommentarspalten des offiziellen Playstation-Blogs herrscht unterdessen Uneinigkeit, wie man den neuen Dienst bewerten soll. Im Vergleich zu seinem amerikanischen Pendant können PS-Now-Kunden hierzulande auf rund 100 Titel weniger zugreifen als Spieler in den USA. Außerdem ist der Preis mit 16,99 € deutlich teurer als die monatlichen 9,99 US-Dollar des US-Abos. Demgegenüber steht nun endlich die Möglichkeit, auf über 400 Games ortsungebunden zugreifen zu können, unter denen sich einige Kult-Titel befinden.

Die Meinungen gehen auseinander - umso besser, dass euch Sony rund sieben Tage Zeit lässt, Playstation Now kostenlos auf Herz und Nieren zu testen. Wie empfindet ihr beispielsweise die Latenzzeiten der Streams? Verzögern Controller-Befehle merklich oder punktet Sony mit seiner Streaming-Alternative?

Sag uns deine Meinung!