Jeden Tag ein Mini-Game in Santa's Village

Rasiert den Weihnachtsmann: Googles kostenloser Adventskalender macht Laune

Foto von Sebastian Hardt

von Sebastian Hardt (@hardtboiled)-

Santa's Village - Googles digitaler Adventskalender - ist definitiv nicht nur etwas für Kinder. Die Mini-Games, die unter anderem spielerisch das Coden näherbringen wollen, sorgen auch für Zeitvertreib unter Erwachsenen. Bis zum 24. Dezember wird Google jeden Tag ein virtuelles Türchen öffnen.

Es gibt ja bekanntlich zwei Arten von Menschen: Diejenigen, die zu Hause einen Adventskalender aufgehängt haben und jeden Tag aufgeregt ein Türchen öffnen und jene, die das als Kinderkram abtun, insgeheim aber gerne einen hätten. Letztendlich ist es jedoch vollkommen egal, zu welcher Gruppe ihr euch selbst zählt, denn seit dem ersten Dezember kann sich jeder in Santa’s Village vor dem Bildschirm austoben.

Ihr wolltet dem Weihnachtsmann schon immer mal zeigen, was ihr von seinem Rauschebart haltet? Dann ist 'Santa Selfie' das Mini-Game eurer Wahl.  

Quelle: (Screenshot)  Google / Santa Tracker 

Ihr wolltet dem Weihnachtsmann schon immer mal zeigen, was ihr von seinem Rauschebart haltet? Dann ist 'Santa Selfie' das Mini-Game eurer Wahl.  

Quelle: (Screenshot)  Google / Santa Tracker 

Verpasst Santa einen neuen Look

Stand heute sind auf der eigens eingerichteten, bunten Webseite sechs der virtuellen Türchen geöffnet, hinter denen sich mit 'Code Lab' und 'Translations' bereits zwei Lernspiele befinden, die Heranwachsenden auf stark vereinfachte Weise an die Informatik heranführen wollen.

Die mit 'Play' markierten Türchen ringen unterdessen auch Erwachsenen den einen oder anderen Schmunzler ab. So dürft ihr dem Weihnachtsmann in 'Santa Selfie' seit dem heutigen 6. Dezember mit Rasierer und Sprühdosen einen neuen "Look" verpassen.

Was erwartet uns Heiligabend?

Unser Favorit bisher ist aber das Mini-Spiel 'Present Bounce': Eine kurzweilige Physikknobelei über zehn schnelle Runden, in der ihr ein kleines rechteckiges Geschenk mittels Sprungfedern und Förderbändern in den dafür vorgesehenen Behälter bugsieren müsst.

Was sich hinter den 18 verbleibenden Türchen verbirgt, lässt sich unterdessen anhand der Visualisierung der Türchen bereits zum Teil erahnen. So wird uns am Freitag offenbar eine Zeichenanwendung erwarten, und am 21.12. werden wir vermutlich ein (Schlitten-) Rennen abhalten dürfen. Um Heiligabend macht Google allerdings noch ein großes Geheimnis - lediglich den Hinweis "Help us track Santa all Night" gibt Google preis. Wir sind jedenfalls gespannt.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das könnte dich auch interessieren!
Mehr zum Thema...
Werbung
Ab ins Netz mit dir