Hochgiftiger Oktopus als Ferien-Bekanntschaft

Reddit schreit auf: Australien-Urlauber hält den Tod in seinen Händen

Geschätzte Lesezeit: ca. 2 Minuten

Foto von Julius Zunker

von Julius Zunker -

Australiens Tierwelt besteht nicht nur aus Beuteltieren, der Kontinent kann auch mit einigen der giftigsten Kreaturen der Welt aufwarten. Fairerweise machen manche dieser Wesen mit grellen Farben auf ihre Gefährlichkeit aufmerksam. Was für hungrige Vertreter der Fauna ein Warnzeichen ist, scheint unwissende Touristen anzuziehen - und hat einem Reisenden zu zweifelhaftem Ruhm auf Reddit verholfen.

In einem kurzen Clip hält der unbekannte Besucher einen possierlich anmutenden, kleinen, blau-geringelten Oktopus in seiner Hand. Der winzige Meeresbewohner ist nicht größer als ein Golfball - und zeigt seine schicken Ringe nur dann, wenn er gereizt wird. Was dem Touristen wohl nicht bewusst war, sein Video aber zu einem Hit auf Reddit machte, ist, dass mit dem Mini-Kraken nicht zu spaßen ist. In ihm leben Bakterien, die ein tödliches Gift produzieren – und zwar genug davon, um 26 Erwachsenen zu einem abrupten Lebensende zu "verhelfen".

Kleiner Tintenfisch - große Wirkung

Das Video tauchte ursprünglich bei 'TikTok' auf, im Laufe des Wochenendes landete der Clip schließlich auf Reddit. Hier überschlugen sich die Ereignisse schnell: Die User berichteten von Erlebnissen und Geschichten mit anderen Vertretern der Gattung 'Hapalochlaena maculosa' – oder zu Deutsch: Kleiner Blaugeringelter Krake.

So berichtet der Redditor 'Delamoor' von einem besonders tragischen Vorfall. Ein unbekanntes Opfer soll zwar bis zum Eintreffen der Rettungskräfte über Stunden mittels einer Herz-Lungen-Massage am Leben gehalten worden sein, starrte aber während des kompletten Zeitraums mit weit aufgerissenen Augen, durch das Gift paralysiert, in die pralle Mittagssonne – und niemand dachte daran, sie zu schließen. Irreparable Schäden an den Augen und damit permanente Erblindung waren die Folge.

Das Gift des blaugeringelten Achtarmers ähnelt dem von Kugelfischen: 'Tetrodotoxin' gilt als eine der giftigsten Substanzen, die die Tierwelt zur Verteidigung oder zur Jagd auffahren kann. Blaugeringelte Kraken injizieren es per Biss. Das Toxin sorgt nach rund zwei Stunden für Lähmungen am ganzen Körper und führt schließlich zum Tod.

Ob der Besucher des fünften Kontinentes schlicht ahnungslos war oder aus schier suizidaler Selbstdarstellung mit dem tödlichen Oktopoden posierte, ist unbekannt. Genauso ist es bis dato ungeklärt, ob er von seinem Ruhm auf Reddit Kunde erlangt hat. Allerdings dürfte sein Clip als anschauliche Warnung dafür herhalten, dass man nicht einfach jeden bunten Meeresbewohner für ein Video vom Strandboden auflesen sollte.

Quelle: Reddit

Hier erfährst du mehr über: Video-Streaming

Sag uns deine Meinung!