2 Millionen Klicks für den Schlaf-Clip

Twitch-Schlaf mit 200 Zuschauern - so döst es sich zur viralen Berühmtheit

Geschätzte Lesezeit: ca. 2 Minuten

Foto von Julius Zunker

von Julius Zunker -

Früher war Twitch dem Streaming von Games vorbehalten. Mittlerweile wird auf der Plattform so ziemlich alles gestreamt, was nicht bei "Drei!" auf den Bäumen ist. Zuschauer finden sogar Twitcher, die schlicht vor ihrem Rechner einschlafen - und die ihr Publikum.

Auf Twitch kann man Zeuge so gut wie aller Facetten des Lebens werden. Die einstige Hochburg der Spiele-Übertragung hat sich längst zu einer Selbstdarstellungs-Basis jenseits von Gaming-Skills gewandelt. Hier finden sich nicht nur talentierte junge Gamer wieder - die teils sogar mit einem Stipendium gefördert werden -, sondern eben auch die kuriosesten Viral-Perlen. Unter anderem ein Twitcher, der unvermittelt nach einem kleinen Schläfchen feststellt, dass ihn 200 Zuschauer beim Schlummern beobachten.

Auf Twitch im Schlaf Berühmtheit erlangen

'JesseDStreams' hing am Samstag eigentlich nur in der 'Just Chatting'-Kategorie rum, schaute etwas TV und aß. Nachdem er dieses Programm über zwei Stunden durchgezogen und mit keinem anderen Nutzer interagierte, schien sogar ihm langweilig geworden zu sein und er schlief ein. Als er plötzlich mit einem kleinen Ruck erwachte, stellte zu seiner Verwunderung fest, dass 200 Zuschauer sein Schläfchen beobachteten. Seither hat JesseDStreams Twitch-Account guten Zuwachs bekommen. Um gut 10 Prozent ist seine Follower-Anzahl auf über 1.000 angewachsen - und ein Video seines Nickerchens hat ihm eine gewisse virale Berühmtheit verschafft. Der Clip wurde bisher über 2 Millionen Mal angeklickt.

Beim Twitchen einzuschlafen und dabei die Übertragung laufen zu lassen, stellt übrigens einen Verstoß gegen die AGBs der Plattform dar. Wer also nun vom Ruhm einheimsen und Geld im Schlaf verdienen träumt, dem sei an dieser Stelle zur Sicherheit nachgelegt, es auf einem anderen Weg zu versuchen. Allerdings ist Twitch nun auch nicht dafür bekannt, die eigenen AGBs sonderlich hart durchzusetzen, weshalb sich JesseDStreams über seinen viralen Clip hoffentlich mehr freuen kann, als es ihm Ärger beschert.

Quelle: geek.com

Sag uns deine Meinung!