In wenigen Minuten zu eurer Wahlentscheidung

Wahl-O-Mat live! Erfahrt, wer euer Lieblingskanzler wird

Geschätzte Lesezeit: ca. 1 Minute

Foto von Sebastian Hardt

von Sebastian Hardt (@hardtboiled)-

Auch 2017 will die Bundeszentrale für politische Bildung unentschlossenen Wählern mit dem 'Wahl-O-Mat' auf die Sprünge helfen. Hier erfahrt ihr, wie ihr die sinnvolle Entscheidungshilfe verwendet.

Nichtmal mehr einen Monat ist es hin, dann entscheidet ihr darüber, wer das Land künftig regieren darf. Doch welche Partei soll eure wertvolle Stimme bekommen? Gerade in diesem Jahr ist das eine besonders schwierige Frage, denn die großen Parteien scheinen sich in ihren Programmen nur in wenigen Details wirklich voneinander zu unterscheiden. Damit ihr euch trotzdem einen qualifizierten ersten Eindruck verschaffen könnt und nicht auf langweilige TV-Talkshows oder das Wälzen von Parteiprogrammen angewiesen seid, gibts auch 2017 wieder den beliebten Wahl-O-Mat.

Wahl-O-Mat: In 38 Thesen zum Wahlvorschlag

Informiert euch!!

Der Wahl-O-Mat bietet eine tolle Möglichkeit, euch einen ersten Eindruck von den zu euren Vorstellungen passenden Parteien zu machen. Auf dieser Grundlage lohnt es sich allemal, tiefer in die Materie einzutauchen: Sämtliche Parteiprogramme findet ihr auf Bundestagswahl-2017.

Die Funktionsweise der Webanwendung ist ganz leicht - im Grunde ist das Ganze ein Frage-und-Antwort-Spiel, das ihr in wenigen Minuten absolviert habt. Insgesamt 38 Thesen zu Themen wie Steuern, Mindestlohn oder Rentenpolitik bewertet ihr nacheinander entweder mit 'stimme zu', 'stimme nicht zu', 'neutral' oder 'These überspringen'. Für euch besonders wichtige Thesen gewichtet ihr im Anschluss und verleiht ihnen somit doppelten Einfluss auf das Ergebnis. Nun wählt ihr noch insgesamt acht Parteien aus, die überhaupt für euch in Frage kommen und wartet ab, welche Wahlvorschläge euch der Wahl-O-Mat macht.

Entworfen wurde der Wahl-O-Mat von der Bundeszentrale für politische Bildung mit der Hilfe von gut 20 jungen Wählern und jeder Menge Wissenschaftlern und Statistikern. Aufrufen könnt ihr den Wahl-O-Mat auf der Seite der Bundeszentrale für politische Bildung.

Sag uns deine Meinung!